Nach dem Kauf

Dank zwei Hausmitteln bleiben Tulpen in der Vase länger haltbar und frisch

Tulpen verschönern zwar den Raum, meist jedoch nicht für lange Dauer. Ein Trick kann dafür sorgen, dass die Blumen lange blühen.

Dortmund – Tulpen sind für viele Pflanzenliebhaber ein Muss im Frühling. Doch auch schon vor der Saison kann man die Blumen in einigen Haushalten sehen. Sie verzieren den Raum sowohl mit schlichten als auch mit bunten Farben. Um für eine langanhaltende Blüte zu sorgen, können Verbraucher zwei Tricks anwenden.

Tulpen haltbar machen: Zwei Tricks sorgen für langanhaltende Blüten

Bei einer guten Pflege und dem richtigen Standort halten Tulpen in der Regel eine Woche bis zehn Tage. Teilweise gehen sie jedoch auch schon eher ein, was für Pflanzenliebhaber ziemlich ärgerlich sein kann. Verbraucher sollten deshalb beim Kauf unbedingt prüfen, ob die Tulpen frisch sind. Zwei Tricks sollen dann dafür sorgen, dass sie es auch lange bleiben.

Für den ersten Trick benötigen Verbraucher lediglich eine Geldmünze aus Kupfer, beispielsweise eine 1-Cent-Münze. Diese sollen Verbraucher mit in das Blumenwasser der Vase geben. Denn durch die Münze im Wasser werden der Pflanze Mineralien hinzugefügt.

Das soll Tulpen, welche bereits den Kopf hängenlassen, helfen, sich wieder zu erholen und zu blühen. Dieser Trick hilft auch für einen frischen Weihnachtsbaum im Winter. Doch auch zwei weitere Hausmittel sollen dabei helfen, die Pflanze haltbar zu machen (mehr Service-News bei RUHR24 lesen).

Tulpen haltbar machen: Hausmittel sorgt für eine langanhaltende Blüte

So können Tulpenbesitzer auch zu Apfelessig greifen, denn er wirkt antibakteriell und sorgt deshalb dafür, dass Bakterien abgetötet werden, wie Focus berichtet. Genau diese beschleunigen oftmals das Verwelken der Blumen. Verbraucher müssen dafür nur einige Tropfen des Hausmittels in das Wasser geben.

Tulpen können mit einigen Tricks länger haltbar gemacht werden.

Wer kein Apfelessig zu Hause hat, kann für den Lifehack alternativ zu Zitronensaft greifen. Dieses Hausmittel soll denselben Effekt aufweisen, wie der Apfelessig. Wodka kann bei Pflege von Schnittblumen ebenfalls nützlich sein, denn das alkoholische Getränk sorgt zusätzlich für einen angenehmen Geruch in der Vase.

Rubriklistenbild: © Shotshop/Imago

Mehr zum Thema