Shampoo im Test

Trockenshampoo: Stiftung Warentest empfiehlt dieses Produkt von dm

Trockenshampoo von Stiftung Warentest geprüft. Foto: picture alliance/Christin Klose/dpa-tmn
+
Trockenshampoo von Stiftung Warentest geprüft. Foto: picture alliance/Christin Klose/dpa-tmn

Trockenshampoo ist eigentlich eine gute Alternative, wenn die Zeit nicht zum Haare waschen reicht. Dabei kann vor allem das Produkt von dm punkten.

Trockenshampoo ist oftmals die Rettung für viele Frauen und Männer, wenn die Zeit zum Haare waschen zu knapp ist. Daher hat Stiftung Warentest einige der Produkte unter die Lupe genommen.

  • Verschiedene Marken von Trockenshampoo überzeugen bei Stiftung Warentest.
  • Auch die Produkte von dm und Rossmann erhalten ein gutes Urteil.
  • Die Pudervarianten enttäuschen beim Test.

Trockenshampoo von dm: Lob von Stiftung Warentest

Gegen fettige Haare oder Schuppen hilft nicht nur die Dusche, sondern in akuten Situationen auch das Trockenshampoo. Dazu verteilt man einfach das Spray oder Pulver auf dem Haaransatz, massiert es ein und danach kann man es nach Belieben ausbürsten oder rausföhnen. Und diese Expressbehandlung muss noch nicht mal teuer sein.

Zwischen 28 Cent und 3,65 Euro liegen die 14 Produkte im Preis pro Anwendung, die Stiftung Warentest untersucht hat, darunter drei Pudervarianten und elf Sprays. Dabei sorgt vor allem der günstigste getestete Artikel von der Drogeriemarktkette dm, die in letzter Zeit immer häufiger mit einer Betrugsmasche in ihrem Namen zu kämpfen hat, für eine große Überraschung.

Mit weniger als 30 Cent pro Anwendung ist das Trockenshampoo "Fruity Dreams" von Balea, das bei dm erhältlich ist, nicht nur besonders günstig, sondern reinigt auch ordentlich. Daher zählt das Produkt mit der Note "gut" (2,2) zu den besten getesteten Shampoos. Außerdem verleiht es den Haaren einen sehr fruchtigen Duft. Nur beim Volumen gibt es Kritik. Auch hatte Öko-Test einige Mängel bei einigen Sorten Duschgel entdeckt.

Diese Trockenshampoos sind die Testsieger bei Stiftung Warentest

Besser als das Produkt von dm sind nur das "Schauma Trockenshampoo Hi Lovely" von Schwarzkopf für 48 Cent und das "Eimi Dry Shampoo" von Wella für 3,65 Euro pro Anwendung. Auch das "Isana Trockenshampoo" von Rossmann erhält die Note "gut" und gehört damit zu den fünf besten der getesteten Artikel. 

Dass gut nicht immer teuer sein muss, gilt auch für Make-up, das Stiftung Warentest ebenfalls getestet hat.

Die Puder erhielten von Stiftung Warentestdie kürzlich Virenschutz-Programm unter die Lupe genommen hat, insgesamt eine schlechtere Bewertung als die verschiedenen Sprays unter den Trockenshampoos. Das liegt laut Stiftung Warentest beispielsweise daran, dass sie sich nicht gut in den Haaren verteilen und ausbürsten lassen. Außerdem lässt sich die Menge nicht so gut dosieren, wie bei den getesteten Sprays.

2019 hat Stiftung Warentest diverse Matratzen getestet. Dabei gab es überraschende Ergebnisse.

Beim aktuellen Test der Smartwatches liegen ausgerechnet die teuersten Modelle vorne. Doch nur zwei konnten überhaupt mit der Note "gut" abschneiden.