Winter-Lifehack: So müsst ihr das Auto nicht mehr frei kratzen

Patrick Pleul
+
Patrick Pleul

Morgens die Scheiben freizukratzen nervt Autofahrer im Winter. Deshalb gibt's hier den ultimativen Trick, um das Auto von vereisten Fenstern zu befreien.

Es ist ein Ärgernis für viele Autofahrer im Winter. Morgens die Scheiben freizukratzen nervt. Deshalb gibt's hier den ultimativen Trick, um das Auto von vereisten Fenstern zu befreien.

Wer morgens früh raus muss, der ärgert sich oft über die zugefrorenen Scheiben des Autos. Und das Freikratzen kostet nicht nur viel Zeit, sondern ist auch eiskalt an den Händen. Doch all das ist mit diesem Lifehack vermeidbar.

Auto frei kratzen: Mit diesem Lifehack geht's schnell und einfach

Dafür braucht man laut verschiedenen Online-Portalen nichts weiter als eine Sprühflasche, Essig und Wasser. Die beiden Flüssigkeiten müssen nur gemischt und in die Sprühflasche gefüllt werden.

Sprüht man das Gemisch dann auf die Scheiben, dann sollte sich der Frost zügig vom Auto lösen. Außerdem gibt es noch weitere Tipps, um das Auto bereit für die kalte Jahreszeit zu machen.

Weitere News bei Dortmund24:

Dazu gehört beispielsweise, dass man die Scheibe des Autos vor dem Beschlagen schützt. Dafür muss einfach eine alte Socke mit Katzenstreu gefüllt und unter das Fenster gelegt werden.

Ein weiterer nützlicher Helfer ist die Verwendung von Rasierschaum: Die Scheibe damit einreiben, kurz einwirken lassen und dann abwischen. Der Schaum wirkt wie ein Schutzschild und die Scheibe bleibt sauber.