Haben Geschäfte geöffnet?

Tag der Deutschen Einheit 2020: Was der Feiertag heute bedeutet

Der Tag der Deutschen Einheit fällt in diesem Jahr auf einen Samstag. Was genau gefeiert wird und ob es überall ein Feiertag ist, erklären wir. 

In diesem Jahr wäre der Tag der Deutschen Einheit ein ganz besonderer. Denn der Feiertag jährt sich zum 30. Mal. Doch statt einer großen Jubiläumsfeier wird 2020 aufgrund der Corona-Pandemie der Tag der Wiedervereinigung wohl eher klein gefeiert.

AnlassTag der Deutschen Einheit
Datum3. Oktober
Feiertag inGesetzlicher Feiertag in ganz Deutschland

Feiertag: Was es mit dem Tag der Deutschen Einheit auf sich hat

Aber warum feiern wir überhaupt? Der Grund dürfte in Deutschland den meisten bekannt sein und erinnert an ein großes Kapitel in der Geschichte. Rund 45 Jahre war Ost- von Westdeutschland getrennt. Die Mauer galt als unüberwindbare Barrikade und als Symbol des Ost-Westkonflikts.

Nachdem die Bewohner der DDR ihre Situation, die geltenden Gesetze und die Regierung nach all den Jahren nicht mehr akzeptieren wollten, kam es schließlich am 9. November 1989 zum Fall der Berliner Mauer. Rund ein Jahr später, am 3. Oktober 1990, erfolgte dann der offizielle Zusammenschluss und das Ende der DDR wurde eingeläutet.

Feiertag: Warum der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober gefeiert wird

Am 3. Oktober wird also der Tag der Wiedervereinigung gefeiert, denn an diesem Tag trat der Vertrag in Kraft, nach dem die DDR zur Bundesrepublik gehört. Vor 30 Jahren wurde die DDR als eigenständiger Staat aufgelöst und der Tag der Deutschen Einheit unter dem damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl eingeführt – seitdem ist der 3. Oktober ein bundesweiter Feiertag - im Gegensatz zum Beispiel zum Erntedankfest am 4. Oktober.

Der Tag der Deutschen Einheit ist ein bundesweiter Feiertag

Damit ist der Tag der Deutschen Einheit einer von neun gesetzlichen Feiertagen in Deutschland und gilt in allen 16 Bundesländern. Das heißt, die meisten Menschen haben an diesem Tag frei und sowohl die Schulen als auch die Geschäfte bleiben geschlossen.

Nur: Konnten sich viele Arbeitnehmer 2019 aufgrund des Feiertags noch über ein verlängertes Wochenende freuen, sieht es dieses Jahr nicht ganz so erfreulich aus. Denn der Tag der Deutschen Einheit fällt 2020 auf einen Samstag.

Tag der Deutschen Einheit: Am 3. Oktober bleiben die Geschäfte geschlossen

Das heißt, die meisten haben ohnehin frei. Hinzu kommt, dass ein entspannter Stadtbummel oder Shopping-Ausflug am Samstag ausfallen muss – denn die Geschäfte bleiben zu.

In Berlin wird der 3. Oktober meist besonders gebührend gefeiert. Wegen Corona werden die Feierlichkeiten in diesem Jahr wohl etwas anderes ausfallen.

Wer am 3. Oktober aber dennoch etwas Besonderes machen möchte, ist nicht gänzlich aufgeschmissen. Restaurants, Kneipen und Imbisse dürfen selbst entscheiden, ob sie am Tag der Deutschen Einheit ihre Türen öffnen. Bei dem ein oder anderen ist das sicherlich auch der Fall und man kann zumindest ein leckeres Essen genießen. Allerdings sollte man sich vorab beim Lieblings-Italiener um die Ecke informieren, wie er es mit den Öffnungszeiten am Tag der Wiedervereinigung hält (mehr Service-News auf RUHR24.de)

Traditionen am Tag der Deutschen Einheit

Während der Otto-Normal-Verbraucher den 3. Oktober in der Regel schlichtweg als zusätzlichen freien Tag genießt, wird der Tag der Deutschen Einheit auch ganz offiziell gefeiert. So wird seit 1990 traditionell von der Hauptstadt des jeweiligen Bundeslandes eine Feier ausgerichtet, das den Vorsitz im Bundesrat hat.

Im Jubiläumsjahr 2020 fiel diese Aufgabe Brandenburg zu – wegen Corona musste die Planung allerdings etwas anders ausfallen als gewöhnlich. Doch das Bundesland hat sich etwas einfallen lassen und hat eine Open-Air-Ausstellung installiert.

NRW feiert am 3. Oktober den Tag der Deutschen Einheit mit einem Erinnerungsbuch

Doch Brandenburg ist nicht das einzige Bundesland, das den 3. Oktober feiert. So hat sich auch NRW etwas überlegt, wie man in diesem Jahr den Tag der Deutschen Einheit feiern kann und hat - passend zu Corona - ein digitales Erinnerungsbuch erstellt.

Hier können Bürger Texte, Fotos oder Videos einstellen und darüber berichten, was sie persönlich mit der Wiedervereinigung verbinden. Das Erinnerungsbuch ist auf der Webseite der NRW-Landesregierung zu sehen.

Rubriklistenbild: © Paul Zinken/dpa