Impfstart ab Oktober

Symptome nach Omikron-Impfung: Welche Impfreaktionen auftreten können

BioNTech und Moderna Ampullen.
+
Biontech und Moderna (Symbolfoto) haben ihre Impfstoffe an die neuen Omikron-Varianten angepasst.

Die an Omikron angepassten Corona-Impfstoffe von Biontech und Moderna sollen bald verimpft werden. Lesen Sie hier, welche Symptome auftreten können:

Im Hinblick auf eine anrollende Herbstwelle in Deutschland ist das Thema Coronavirus derzeit wieder sehr präsent. In der Ampel-Koalition in Berlin wurde zuletzt sogar schon an Corona-Plänen getüftelt, die ab Oktober in Kraft treten sollen. Geplant ist etwa eine bundesweite FFP2-Maskenpflicht in Flugzeugen, im ÖPNV und in Alten- oder Pflegeheimen. Doch auch die Corona-Impfung wird als eine wichtige Waffe im Kampf gegen das Virus gesehen.
HEIDELBERG24 listet auf, welche Symptome nach einer Omikron-Impfung auftreten können

Die beiden an Omikron angepassten Vakzine von Biontech/Pfizer und Moderna stehen kurz vor der Zulassung. Gesundheitsminister Karl Lauterbach kündigte via Twitter an, dass die „Auslieferung wahrscheinlich am 5. September“ erfolgen werde. Wer eine Omikron-Boosterimpfung bekommt, ist derzeit noch unklar. Fest steht, dass es wie nach allen Immunisierungen zu Impfreaktionen kommen kann, die häufigsten wurden in einer Studie dokumentiert. (jsn)