Drohende Krise

Supermarktkette will Öffnungszeiten verkürzen, um Energie zu sparen

Aufgrund der Energiekrise und des Personalmangels möchte Tegut täglich früher schließen. Lesen Sie hier, wie sich der Geschäftsführer in einem Brief an die Regierung wendet:

Die Läden früher zu schließen, das wünscht sich die Supermarktkette Tegut. Hierbei geht es speziell um das Energiesparen und darum, dem Personalmangel entgegenzuwirken. In Bayern und dem Saarland haben die Supermärkte – anders als in Baden-Württemberg – kürzere Öffnungszeiten als in anderen Bundesländern. Diese beiden sollen nun Vorbilder für das neue Konzept sein. Der Geschäftsführer von Tegut wendet sich im August mit einem Brief an die 16 Landesregierungen.
HEIDELBERG24 verrät, wie sich der Tegut Geschäftsführer an die Landesregierungen wendet und weitere Modellversuche.

Für uns heute unvorstellbar, doch vor wenigen Jahren noch Realität: Der Einzelhandel hat kürzere Öffnungszeiten. Vor 1996 schließen Supermärkte bereits um 18 Uhr. (rah)

Rubriklistenbild: © dpa/Uwe Zucchi