Rund um die Feiertage

Öffnungszeiten von Aldi, Lidl und Edeka an Ostern: Supermärkte teilweise offen

Auch an Ostern 2022 haben die Discounter nur teilweise geöffnet. Auf diese Öffnungszeiten müssen sich Kunden einstellen. 

NRW – Vor den Osterfeiertagen schnell noch bei Aldi, Lidl und Edeka mit Lebensmitteln eindecken? Hier gibt es einen Überblick über die Öffnungszeiten der Discounter – und wann man besser zu Hause bleibt.

FeiertageKarfreitag, Ostersonntag, Ostermontag
Datum15. bis 18. April 2022
AnlassAuferstehung Jesu

Ostern 2022: Geschäfte bleiben an gesetzlichen Feiertagen geschlossen

Bei vielen Osterfans steigt die Vorfreude auf die Festtage. Endlich wieder bei hoffentlich gutem Wetter mit der Familie zusammensitzen, essen und auf Ostereier-Suche gehen. Damit kein Familienmitglied hungrig nach Hause gehen muss, empfiehlt es sich als guter Gastgeber, vorher großzügig bei Supermärkten und Discountern einzukaufen.

Doch auf Grundlage des Gesetzes zur Regelung der Ladenöffnungszeiten für Nordrhein-Westfalen haben während der voraussichtlich kalten Osterfeiertage die Supermärkte nicht wie gewohnt geöffnet. Aldi, Lidl und Edeka öffnen ihre Pforten nur an einigen Tagen zu bestimmten Uhrzeiten.

Ostern: Diese Öffnungszeiten gelten 2022 an Gründonnerstag und Karfreitag

An Gründonnerstag (14. April) haben die Discounter noch ganz normal geöffnet. Das liegt daran, dass dieser Tag noch kein gesetzlicher Feiertag ist.

An Karfreitag (15. April) hingegen sind Geschäfte wie Aldi, Lidl und Edeka geschlossen, schließlich handelt es sich beim überlieferten Todestag von Jesus um einen gesetzlichen Feiertag. Eine Ausnahme bilden die Bäckereien. Sie haben für maximal fünf Stunden geöffnet, ihre Öffnungszeiten legen die Betreiber selbst fest. Auch Tankstellen und Kioske dürfen am Karfreitag verkaufen. Hier gelten die gewohnten Öffnungszeiten für Sonn- und Feiertage.

Öffnungszeiten an Ostern: Shopping am Karsamstag - Ruhe am Ostersonntag

Der Karsamstag (16. April) bietet demgegenüber wieder die normalen Öffnungszeiten, die je nach Filiale meist zwischen 7 Uhr morgens und 21 Uhr abends liegen. In Einzelfällen haben Supermärkte auch länger geöffnet, teilweise sogar bis 22 Uhr oder bis Mitternacht.

Wer sich also vor dem großen Fest bei Aldi, Lidl und Edeka mit Lebensmitteln eindecken oder noch sicherheitshalber extra Ostereier fürs Ostereiertitschen in Reserve besorgen will, kann das am Samstag den ganzen Tag über tun.

Supermärkte haben während der Osterfeiertage nicht jeden Tag geöffnet.

Das Highlight für viele Osterfans ist der Ostersonntag (17. April). Wie an einem gewöhnlichen Sonntag bleiben an diesem Tag alle Supermärkte und Discounter geschlossen. Allerdings muss niemand auf frische Brötchen vom Bäcker verzichten: Sie dürfen wie an jedem regulären Sonntag im Jahr für maximal fünf Stunden öffnen. Wie am Karfreitag bestimmen die Bäcker ihre Öffnungszeiten selbst.

Ostern: Ostermontag unterliegt besonderer Regel

Wie jedes Jahr bildet der Ostermontag (18. April) den Abschluss des diesjährigen Osterfests. Dieser Tag ist, genau wie der Karfreitag und der Ostersonntag, ein gesetzlicher Feiertag. Discounter wie Aldi, Lidl und Edeka bleiben daher geschlossen.

Anders als zuvor dürfen die Bäckereien an diesem Feiertag nicht öffnen. Es handelt sich um einen zweiten Feiertag in Folge, entsprechend gilt die Sonderregel. An diesem Tag gilt: Aufbackbrötchen statt frischer Teiggenuss.

Ostern: Das droht beim Einkaufen zwischen den Feiertagen – Geheimtipp als Ausweg

Wer sich zwischen den Feiertagen zu Discountern wie Aldi, Lidl und Edeka begibt, muss sich auf lange Schlangen und eine große Nachfrage nach diversen Osterartikeln einstellen. Einen kleinen Ausweg gibt es hingegen für diejenigen, die an den gesetzlichen Feiertagen dennoch einkaufen wollen.

In den Niederlanden haben viele Geschäfte auch an den Feiertagen geöffnet. Laut hallo-amsterdam kann man in der niederländischen Hauptstadt sogar das ganze Wochenende über shoppen.

Rubriklistenbild: © Michael Gstettenbauer/imago; Andreas Berheide/imago

Mehr zum Thema