Schon wieder!

Nudel-Rückruf: Bundesamt warnt Kunden vor gefährlichem Stoff

Ein Unternehmen ruft ein Fertiggericht mit Nudeln wegen dem giftigen Stoff 2-Chlorethanol zurück.

Update, Freitag (18. Februar), 16.51 Uhr: Dortmund – Jetzt reagiert ein zweites Unternehmen und ruft seinen Nudel-Snack zurück. Die Tinh Son Handel GmbH informiert über den Rückruf von Instant-Nudeln mit der Bezeichnung „De Nhat Beef Ball & Herb Flavour“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08.04.2022.

UnternehmenKreyenhob & Kluge GmbH & Co. KG
ProduktMiliket Vegetarian Instant Rice Noodles
Gefährlicher Stoff2-Chlorethanol

Rückruf von Nudeln: Verbotener Stoff in Fertiggericht entdeckt

Auch in diesen Nudeln wurde der Stoff 2-Chlorethanol gefunden. Dabei handelt es sich um ein Reaktionsprodukt von Ethylenoxid, ein nicht mehr in Deutschland und der EU zugelassenes Pflanzenschutzmittel. Kunden werden dazu aufgerufen, das Produkt nicht mehr zu verzehren und es zurückzugeben. Der Kaufpreis wird wie üblich erstattet.

Achtung: Auch diese Nudeln sind von einem Rückruf betroffen.

Rückruf von Nudel-Gericht: Gefährlicher Stoff in Asia-Lebensmittel gefunden

Erstmeldung, Donnerstag (17. Februar), 21.22 Uhr: Schon wieder! Ein Unternehmen ruft ein Lebensmittel aufgrund des Fundes von 2-Chlorethanol zurück. Das ist nicht das erste Mal in den vergangenen Monaten, dass Nudeln aufgrund dessen von einem Rückruf betroffen sind.

Das Unternehmen Keyenhop und Klige GmbH & Co. Kg (Importeur) nimmt das Produkt „Miliket Vegetarian Instant Rice Noodles“ von TMTM Company aus dem Verkauf und teilt folgende Details über den Rückruf mit:

  • Lebensmittel: Miliket Vegetarian Instant Rice Noodles
  • Artikelnummer: 7025
  • EAN-Code: 8934579100552
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 16.06.2022
  • Importeur: Kreyenhib & Kluge GmbH & Co. KG

Nach Angaben des Herstellers TMTM Company sind geringe Mengen an 2-Chlorenthanol gefunden worden. Es handelt sich um ein sogenanntes Reaktionsprodukt von Ethylenoxid, ein nicht mehr in Deutschland und der EU zugelassenes Pflanzenschutzmittel.

Rückruf von Nudel-Gericht: 2-Chlorethanol – ein giftiges Pflanzenschutzmittel sorgt für Gefahr

Aus diesem Grund warnt das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit vor dem Verzehr der Nudeln und informiert über den Rückruf. Aber was sind 2-Chlorethanol und Ethylenoxid, die zuletzt auch im Gewürz Zimt gefunden worden sind, eigentlich für Stoffe?

Es handelt sich um Substanzen, die eigentlich dafür eingesetzt wurden, Bakterien, Viren und Pilze abzutöten. Seit 1981 ist das allerdings verboten – jedoch nur in Deutschland und in der EU. In anderen Ländern dürfen 2-Chlorethanol und Ethylenoxid weiterverwendet werden. Aus dem Grund kommt es hin und wieder zu Problemen.

Die Nudeln „Instant Reisnudeln Vegetarisch / Miliket Vegetarian Instant Rice Noodles“ sind von einem Rückruf betroffen.

Wo liegt die Gefahr der Stoffe, wenn sie in Lebensmitteln wie Nudeln gefunden werden? Schon eine geringe Menge kann das Erbgut verändern oder Krebs hervorrufen. Wird die Substanz daher in Lebensmitteln in Deutschland oder in der EU nachgewiesen, kommt es häufig zum Rückruf.

Nudel-Rückruf: Kunden können das Asia-Fertiggericht wieder zurückgeben

Aus Sicht des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ist es ratsam, das Fertiggericht mit den Nudeln aus dem Verkehr zu ziehen. Ende 2021 wurde 2-Chlorethanol auch in Nahrungsergänzungsmitteln nachgewiesen.

Das Unternehmen Keyenhob & Kluge GmbH & Co. KG weist darauf hin, dass andere Mindesthaltbarkeitsdaten nicht betroffen sind. Kunden können den Artikel in den jeweiligen Einkaufsfilialen zurückgeben. Eine Angabe, ob ein Kassenzettel vorhanden sein muss, wurde nicht bekannt gegeben. Kunden könne sich via info@kreyenhop.de erkundigen.

Rubriklistenbild: © Tang Chhin Sothy/AFP, Collage: RUHR24

Mehr zum Thema