Energiesparen mit Sommer-Gerät

Strom sparen mit Ventilator – Gerät ist auch im Winter effektiv

Die Anschaffung eines Ventilator hilft nicht nur gegen Hitze. Auch im Winter kann ein Ventilator ausschlaggebend werden. 

Dortmund – Im Sommer wünscht man sich oft nichts lieber als einen Ventilator. Während besonders hoher Temperaturen, ist ein Ventilator für viele die Lösung, um nicht in der Hitze einzugehen. Doch nicht nur im Sommer ist ein Ventilator sinnvoll. Auch im Winter kann er eine starke Wirkung haben – und damit Kosten sparen.

ProduktVentilator
Verwendung im Sommer gegen Hitze und im Winter gegen Kälte
Strom-Verbrauchje nach Gerät zwischen 15 und 40 Watt

Ein Ventilator ist eine Wunderwaffe gegen Heizkosten im Winter

In Zeiten der Energie-Krise kommt jeder Tipp und Lifehack gelegen, der Heizkosten einsparen kann. Ein Heizlüfter als Alternative zur Gasheizung ist nicht immer eine gute Idee. Aber ein anderes Gerät schafft Abhilfe.

Was erst einmal unglaubhaft klingt, ist in der Praxis ein wahrer Effizienz-Helfer: Der Ventilator hilft nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter. Aber wie genau soll das funktionieren?

Heizkosten sparen: Ventilator verteilt die Wärme effektiv und senkt den Verbrauch

Wärme steigt bekanntlich nach oben. Um die Wärme also besser im Raum zu verteilen, kann ein Ventilator behilflich sein. Richtet man ihn nach oben aus, zirkuliert die Wärme besser im Raum und sammelt sich nicht nur direkt unter der Decke. 

Besonders in Räumen mit hohen Decken werde unnötig viel geheizt. Um das zu verhindern, ist kein spezieller Decken-Ventilator nötig. Ein normaler, nach oben ausgerichteter Ventilator, hat schon genügend Einfluss auf die Wärme-Zirkulation im Raum. 

Der richtige Ventilator ist ein Allrounder im Sommer und Winter

Ein starker Boden- oder Tischventilator kann hohe Summen an Heizkosten sparen. Doch wie sieht es mit dem Stromverbrauch des Ventilators aus?

Ein Ventilator kann effizient beim Sparen von Heizkosten helfen.

Der Stromverbrauch eines Ventilators beläuft sich auf maximaler Stufe zwischen 15 und 20 Watt oder 30 und 40 Watt. Laut Chip sei das weniger als angenommen – nur wenige verbrauchen mehr. Vor dem Kauf sollte man aber dennoch einen Blick auf den Stromverbrauch des Ventilators werfen. So ist man auf der sicheren Seite, dass der Ventilator-Trick auch wirklich Kosten spart.

Rubriklistenbild: © Kirchner-Media/photothek/Imago; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema