Streik an Flughäfen: Diese Tipps solltet ihr kennen, falls ihr betroffen seid

+
Das könnt ihr bei Streiks am Flughafen machen. Foto: dpa

Verspätungen und Ausfälle aufgrund von Streiks stehen an Flughäfen immer wieder auf der Tagesordnung. Das müsst ihr wissen, falls ihr selbst betroffen seid.

Verspätungen und Ausfälle aufgrund von Streiks stehen an Flughäfen immer wieder auf der Tagesordnung. Das müsst ihr wissen, falls ihr selbst betroffen seid.

  • Gewerkschaft "UFO" ruft zu Streik an Flughäfen auf.
  • Auch Flüge von Germanwings und Eurowings ab Düsseldorf sind betroffen.
  • Mit diesen Tipps übersteht ihr den Streik.

Streik: Flüge der Lufthansa ab Düsseldorf betroffen

Wenn der Zug mal wieder nicht planmäßig kommt, ist das ärgerlich. Wenn jedoch der gebuchte Flug auf einmal gestrichen wird, wird es noch komplizierter. Immerhin ist so ein Flug meist mit viel Planung verbunden.

Von diesem Szenario sind am Wochenende viele Fluggäste betroffen. Denn die Gewerkschaft "UFO" hat zum Streik der Sicherheitskräfte aufgerufen, wodurch es unter anderem am Flughafen Düsseldorf zu Ausfällen kommen könnte.

Betroffen sind die Lufthansa-Töchter Germanwings, Eurowings, SunExpress und und Cityline.

+++ Ab dem 7. November wird bei der Lufthansa und den Tochtergesellschaften für zwei Tage gestreikt. +++

Tipps beim Streik der Airline

Und was, wenn man ausgerechnet jetzt vorhatte, dem Alltag zu entfliehen und einige Tage in der Sonne zu verbringen - oder einen wichtigen Geschäftstermin hatte?

Wir haben für euch einige nützliche Tipps, mit denen ihr die Ausfall-Krise zumindest teilweise abwenden könnt:

  • Wenn die Airline den Flug nicht schon im Voraus gecancelt hat, fahrt lieber früher als später zum Flughafen. Möglicherweise wird der Abflugort geändert. Geplante Abflüge von Düsseldorf oder Köln-Bonn werden beispielsweise auf Paderborn oder Münster verlegt.
  • Außerdem macht ihr euch am besten schon vor der Buchung eines Flugs mit den Konditionen der jeweiligen Airline und/oder der Reiseversicherung vertraut. Es gibt von Fall zu Fall Unterschiede, die beachtet werden müssen.
  • Fällt euer Flug aufgrund eines Streiks aus, habt ihr laut eines Urteils des Bundesgerichtshofs vom September 2018 Anspruch auf die Erstattung des Ticketpreises. Alternativ könnt ihr euch auch auf einen anderen Flug umbuchen lassen. Und informiert die Airline den Fluggast zu kurzfristig, ist in einzelnen Fällen sogar eine Ausgleichszahlung möglich.
  • Ihr solltet zudem regelmäßig die Berichterstattung von Verdi und anderen Gewerkschaften checken. Oft sind die Streiks nur zeitlich begrenzt. In anderen Fällen wird eine Verlängerung des Streiks nicht ausgeschlossen.

Und vielleicht nicht gerade innovativ, aber dennoch immer wieder sehr effektiv: Filme, Serien und Musik.

Sitzt man am Flughafen fest, weil der Flug ausfällt, kann einem eine heruntergeladene Netflix-Serienstaffel oder Spotify-Playlist das Leben retten.