„Roku“

Neuer Streaming-Dienst in Deutschland: US-Marktführer startet Angriff auf Amazon und Apple

Neuer Streamingdienst Roku
+
Neuer Streamingdienst kommt nach Deutschland – US-Unternehmen will den Markt aufmischen. (Symbolbild)

In diesem Herbst will ein neuer Big-Player aus den USA den Streamingmarkt in Deutschland revolutionieren. Mit seinem Angebot macht er Amazon, Apple, aber auch der Telekom Konkurrenz.

Deutschland – Obwohl er in den USA als Marktführer gilt, ist der Streamingdienst namens „Roku“ hierzulande noch weitgehend unbekannt. Mit einer riesigen Marketingkampagne will man sich im Herbst bei den deutschen Zuschauern einen Namen machen, weiß RUHR24.*

RokuUS-Streamingdienst
SitSan Jose, Kalifornien, USA
Veröffentlichungsdatum20. Mai 2008

Roku – US-Marktführer aus Kalifornien kommt nach Deutschland

Das Unternehmen aus San Jose, Kalifornien, bietet Hardware wie Settop-Boxen und TV-Sticks an, mit der es möglich ist, auch auf nicht internetfähigen Fernsehgeräten zu streamen. Damit tritt es in direkte Konkurrenz zu Angeboten wie dem Amazon Fire TV-Stick, Magenta TV oder der Apple TV Box (weitere News rund um Digitales* auf RUHR24).

Ebenso wie diese stellt auch Roku auf seiner Plattform die Dienste anderer Anbieter wie Netflix, der Nutzer Anfang des Jahres mit Preiserhöhungen verärgerte*, Amazon oder Disney+ bereit.

Gegenüber dem Handelsblatt kündigte Mirjam Laux, verantwortlich für das Plattformgeschäft bei Roku, an, das Unternehmen werde zudem Kanäle von hiesigen Playern wie Sky Deutschland oder RTL Deutschland anbieten. Nach Angaben von Roku werden dabei auf der Streaming-TV-Plattform kostenlose sowie Paid-Inhalten zur Verfügung stehen.

Neuer Streamingdienst Roku plant Markteintritt im Herbst – mit „aufregenden Neuigkeiten“

„Wir freuen uns darauf, mit globalen und lokalen Streaming-Diensten zusammenzuarbeiten, um den deutschen Verbraucher*innen die Möglichkeit zu geben, zu ihren eigenen Bedingungen fernzusehen. Wir haben eine Menge aufregender Neuigkeiten für Deutschland, die wir in den kommenden Wochen bekannt geben werden“, erklärt Arthur van Rest, der bei Roku für das Geschäft in Deutschland verantwortlich ist in einer Pressemitteilung Anfang September.

Auf welche echten Neuigkeiten und Alleinstellungsmerkmale gegenüber den bekannten Diensten die deutschen Zuschauer sich freuen dürfen, bleibt dabei abzuwarten. Nach Angaben des US-Marktführers sei die Roku-Plattform auf jeden Fall offener: „Andere Anbieter stellen ihre eigenen Dienste in den Vordergrund“, erklärt Managerin Mirjam Laux. Roku sei ein neutralerer Anbieter.

Roku Streamingdienst: Der US-Marktführer kommt nach Deutschland.

Roku-Markteintritt im Herbst – Preise sind noch nicht bekannt

„Wir werden hier zunächst die Hardware, also die Streamingplayer, anbieten“, verdeutlichte Mirjam Laux gegenüber dem Handelsblatt. Die eigenen Roku-Channels, die abonniert werden können, sollen in Deutschland zunächst nicht verfügbar sein. 

Den Verkaufspreis für die Hardware habe die Managerin noch nicht verraten. Roku zeichne sich aber durch ein gutes „Preis-Leistungsverhältnis“ sowie die „hohe Bedienungsfreundlichkeit“ der Plattform aus. Zur Einschätzung: Wie auf der Webseite zu sehen, verkauft Roku seine Streaming-Geräte auf dem britischen Markt je nach Leistung für rund 30 bis 50 Pfund (ca. 35 bis 60 Euro). 

Video: Die 5 besten Netflix Originals, die im September erscheinen

Roku: „Pionier“ aus dem USA will den deutschen Markt erobern

Roku beansprucht für sich, beim Streaming für das Fernsehen „Pionierarbeit“ geleistet zu haben. Und tatsächlich hat das Unternehmen vor 13 Jahren in den USA den ersten TV-Stick auf den Markt gebracht.

Ohne echte USPs gegenüber den Konkurrenten – oder aber deutlich günstigere Preise – wird es der US-Marktführer auf dem deutschen Markt aber sicher nicht leicht haben. Denn zum einen ist der Markt umkämpft – und zum anderen gibt es immer mehr internetfähige TV-Geräte, die nicht auf TV-Sticks angewiesen sind. Auf die Markteinführung und die versprochenen „aufregenden Neuigkeiten“ dürfen wir aber auf jeden Fall gespannt sein. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Mehr zum Thema