Stiftung Warentest testet Spülmaschinentabs - nur dieses Produkt reinigt "gut"

Stiftung Warentest hat Spülmaschinentabs unter die Lupe genommen. Foto: dpa
+
Stiftung Warentest hat Spülmaschinentabs unter die Lupe genommen. Foto: dpa

Stiftung Warentest hat sich zwölf Spülmaschinentabs näher angeschaut. Nur ein Produkt reinigte "gut". Das hat jedoch einen Nachteil. Hier die Infos.

Spülmaschinen sind eine praktische Erfindung - zumindest solange das Geschirr nach der Reinigung auch sauber ist. Um das sicherzustellen, kommt es auch auf die richtigen Tabs an. Stiftung Warentest hat mehrere Produkte miteinander verglichen und ist dabei zu einem überraschenden Resultat gekommen.

  • Stiftung Warentest hat Spülmaschinentabs getestet.
  • Nur eine Marke reinigte im Test "gut" - hat aber trotzdem einen Nachteil.
  • Besonders Eigenmarken von Discountern, Supermärkten und Drogerien überzeugten im Vergleich.

Stiftung Warentest nimmt Spülmaschinentabs unter die Lupe

Insgesamt hat sich Stiftung Warentest zwölf verschiedene Spülmaschinentabs genauer angeschaut. Mit Ausnahme der Marken "Finish Powerball Classic" (ausreichend - 4,0), "Alio Geschirr-Reiniger Tabs Classic" von Aldi Süd (befriedigend - 2,9) und "Somat Classic" (befriedigend - 2,8) haben alle unter dem Strich mit dem Qualitätsurteil "gut" abgeschnitten.

Unter anderem wurden die Haushaltshelfer auf Materialschonung, Umwelteigenschaften und die Nutzerfreundlichkeit der Verpackung getestet. Bemerkenswert: Im vermeintlich wichtigstem Kriterium, dem Reinigen, schnitt nur eine Marke mit der Note "gut" ab.

Punkt Abzug gab es im Hinblick auf die Umweltverträglichkeit der Mittel. Denn Stiftung Warentest fand das Silberschutzmittel Benzotriazol (BTA) in den Spülmaschinentabs.

Stiftung Warentest: Claro ist Testsieger unter den Spülmaschinentabs

Und zwar die "Classic Geschirrspültabs" der Marke Claro, die gleichzeitig auch Testsieger unter den von Stiftung Warentest, die jetzt auch Light-Produkte unter die Lupe nahmen, überprüften Spülmaschinentabs geworden sind. Allerdings hat der Testsieger auch einen Nachteil.

Eine Packung, die für 40 Spülgänge reicht, kostet fünf Euro. Der Höchstpreis unter den getesteten Marken. Wem das zu viel ist, der bekommt auch für weniger Geld sauberes Geschirr aus der Spülmaschine.

Ähnlich sieht es beim aktuellen Test der Smartwatches aus. Hier liegen ausgerechnet die teuersten Modelle vorne. Doch nur zwei konnten überhaupt mit der Note "gut" abschneiden.

Eigenmarken von Discountern, Supermärkten und Drogeriemärkten überzeugen im Test

Denn auch die Eigenmarken von dm, Edeka, Lidl, Netto, Penny, Rewe, Kaufland und Rossmann erhielten bei Stiftung Warentest, die kürzlich Virenschutz-Programm unter die Lupe genommen hat, allesamt das Gesamturteil "gut". Preislich liegen diese Spülmaschinentabs alle zwischen 2,72 Euro und 2,99 Euro und reichen für 60 bzw. 65 Spülgänge. Auch beim Test von Wiener Würstchen schnitten die Discounter gut ab.

Ein ähnliches Bild ergibt auch das Testurteil zum Pulver für die Spülmaschine. Während die vergleichsweise teuren Markenprodukte am unteren Ende der Skala rangieren, positionieren sich die Eigenmarken der Supermärkte, Drogerien und Discounter weiter vorne in der Tabelle.