Bild: dpa/RUHR24

Die Stiftung Warentest hat sich auch für 2019 mal wieder die neuesten Smartphones auf dem Markt vorgenommen. Klarer Sieger dabei sind die Geräte von Samsung. Sie überzeugten die Tester vor allem durch eine lange Akkulaufzeit und einer hervorragenden Kamera.

  • Stiftung Warentest hat die neuesten Smartphones unter die Lupe genommen
  • Geräte von Samsung überzeugen die Tester
  • Handys von LG und Sony können nicht überzeugen

Mit der Samsung-Galaxy-S10-Serie hat der südkoreanische Elektronikriese wieder drei neue Geräte vorgelegt, die die Konkurrenz zurücklassen. Die drei Smartphones S10+, S10 und S10e belegen im Test von Stiftung Warentest die ersten drei Plätze. Es handelt sich dabei aber um Handys im oberen Preissegment.

Bei Tablets sieht das aber schon wieder anders aus: Im Test von Stiftung Warentest belegten die Tablets von Samsung keiner der ersten Plätze.

Stiftung Warentest: Samsung S10+ überzeugt mit Akkuleistung

Besonders gut gefallen hat den Testern das S10+. Es beeindruckt mit einer guten Kamera und hervorragender Akkuleistung. Mehr als 32 Stunden lang konnte das Smartphone im Test genutzt werden und ist damit Spitzenreiter auf dem Markt.

Aber auch das S10e auf Platz drei hat seine Vorteile. Es ist nämlich deutlich handlicher als die beiden Flagschiffe von Samsung – und mit 765 Euro auch deutlich günstiger. Das S10 kostet 895 Euro, der Testsieger S10+ sogar 960 Euro.

Besonders enttäuscht zeigen sich die Tester der Stiftung Warentest von den Geräten von Sony und LG. Beide erhielten nur die Note „befriedigend“. Dabei machte das LG vor allem durch einen schwächeren Akku auf sich aufmerksam. Außerdem fiel es im Falltest durch. Für 755 Euro ein enttäuschendes Ergebnis.

Getestete Geräte von Huawei gut, aber problematisch

Ebenfalls im Test waren chinesische Geräte von Huawei und der Tochterfirma Honor. Der Test wurde allerdings gemacht, bevor bekannt wurde, dass Google den Support für die Geräte einstellt. Künftig wird es auf den Geräten außerdem keine amerikanischen Apps wie WhatApp oder Instagram mehr geben.

Im Test schnitten das Honor View 20 und das Huawei Mate 20 Lite deshalb erst einmal „gut“ ab. Wer allerdings ein Smartphone sucht, dass weiter WhatsApp und Co. unterstützt, eine gute Leistung mitbringt UND günstig ist, sollte sich den Preis-Leistungs-Sieger anschauen.

Preis-Leistungs-Sieger kostet 281 Euro

Das Samsung Galaxy A7 gibt es bereits für etwa 281 Euro im Handel. Es schnitt mit der Gesamtnote „gut“ ab und konnte bei Stiftung Warentest vor allem mit seiner Stabilität und Akkulaufzeit überzeugen. Mehr als 30 Stunden schafft das Gerät. Die Samsung-Geräte sind im Ruhrgebiet beliebt, wie die Erhebung eines Mobilfunkanbieters kürzlich herausgefunden hat.

Während die Mittelklasse viele gute Geräte beinhaltet, sieht es bei den günstigen Smartphones diesmal schlecht aus. Einzig das Samsung Galaxy J4+ für 158 Euro schafft im Test ein „gut“ und das auch nur, weil die Kamera bei normaler Beleuchtung gute Fotos liefert. Andere günstige Smartphones fallen durch. Den gesamten Test gibt es auf der Homepage der Stiftung Warentest zum Nachlesen.

Die Stiftung Warentest nimmt sich immer wieder Produkte aus dem täglichen Leben vor. Zuletzt zum Beispiel Hundefutter. Dabei kommt oft Überraschendes heraus. So kostet das beste Futter im Test nur 59 Cent.

Und das kommt häufiger vor. Denn nicht immer sind die Markenprodukte besser als die Eigenmarken der Supermarktketten und Drogeriemärkte. Dazu hat die Stiftung Warentest kürzlich einen Vergleich veröffentlicht.

Wer mit seinem Handy gern Musik hört, sollte sich den neuen Test der Stiftung Warentest anschauen. Die hat nämlich mobile Bluetooth-Boxen unter die Lupe genommen.