Bild: Marcus Brandt/dpa

Von 170 bis 1500 Euro: Wer einen Kinderwagen kaufen will, hat die Qual der Wahl. Orientierung bietet der neue Test von Stiftung Warentest.

  • Stiftung Warentest verzeichnet „historisch gutes“ Ergebnis bei Kinderwagen-Test.
  • Testsieger liegt preislich im unteren Mittelfeld.
  • Geschwisterwagen sind nicht so komfortabel für Eltern und Kinder.

Die Stiftung Warentest hat im August die aktuellen Kinderwagen getestet. Acht der 14 getesteten Modelle kamen nicht über ein „befriedigend“ hinaus. Das Testinstitut beurteilt das Ergebnis trotzdem als „historisch gut“.

Schon 1972 wurden erstmals Kinderwagen getestet. Damals kam die Stiftung Warentest zum erschreckenden Ergebnis: „Die meisten Modelle sind nicht sicher genug“. Daran hat sich lange nicht viel geändert. Besonders erschreckend war der Test im Jahr 2009. Damals fielen 10 von 14 Kinderwagen komplett durch. Grund dafür waren enthaltene Schadstoffe.

Stiftung Warentest kürt 400-Euro-Kinderwagen zum Testsieger

Das hat sich inzwischen geändert. Nur noch in einem Modell bewerteten die Tester die enthaltenen Schadstoffe mit „mangelhaft“. Der Testsieger sorgt hingegen für eine angenehme Überraschung, was den Preis angeht.

Der „Hauck Saturn R Duoset“ kostet nur 400 Euro und bewegt sich damit preislich um unteren Mittelfeld. Der teuerste Wagen im Test von Cybex landet nur auf dem siebten Platz. Hier bemängeln die Tester vor allem die kindgerechte Gestaltung des Wagens.

Kinderwagen muss individuell zur Lebenssituation passen

Eltern müssen allerdings individuell schauen, welcher Wagen der Richtige für sie ist. Denn hinsichtlich des Gewichts, der Handhabung und vor allem der Nutzung gibt es große Unterschiede. Manche Eltern sind eher in der Stadt unterwegs, andere im Wald. Manche besitzen ein Auto, andere nicht.

Was allen von der Stiftung Warentest getesteten Kinderwagen gleich ist: Sie lassen sich sowohl für Babys als auch für Kleinkinder nutzen. Alle verfügen über eine Liegewanne und eine Sitzeinheit.

Geschwisterwagen unkomfortabel

Neben den Mono-Kinderwagen für ein Kind hat die Stiftung Warentest auch Geschwisterwagen getestet. Der Testsieger ist der „ABC Design Zoom“. Allerdings bekommt er nur ein „befriedigend“. Die kompakte Bauweise der Wagen geht zu Lasten des Komforts für Kinder und Eltern.

Den gesamten Test gibt es auf der Homepage der Stiftung Warentest.

Erschreckende Ergebnisse im Test von Babynahrung

Nicht nur Kinderwagen stehen immer wieder im Fokus von Testinstituten. Zuletzt nahm sich Ökotest Babynahrung vor – mit erschreckenden Ergebnissen. Und auch Rucksäcke für Kinder sind nicht alle empfehlenswert.

Vor allem bei Themen rund ums Kind sind sowohl die Stiftung Warentest als auch Ökotest besonders kritisch. Darüber hinaus gibt es aber eigentlich nichts, was von den Testinstituten nicht unter die Lupe genommen wird. Und nicht immer sind die teuren Produkte die besseren. Bei Colorwaschmitteln oder Sonnencreme hat beispielsweise der Discounter die Nase vorn. Bei Elektronik sieht es eher umgekehrt aus. So sind die Smartphones von Platzhirsch Samsung empfehlenswert, genau wie die Bluetooth-Lautsprecher von Bose oder JBL.