Bedenklicher Inhaltsstoff entdeckt

Verbraucherzentrale warnt vor giftigem Stoff in Spülmaschinentabs – beliebte Marke betroffen

Hersteller müssen die Inhaltsstoffe von Spülmaschinentabs nur grob angeben. Tests zeigen aktuell bedenkliche Ergebnisse - die Verbraucherzentrale warnt.

  • Verpackungen geben eigentlich Hinweise auf die Inhaltsstoffe des Produktes.
  • Bei Reinigungsmitteln kommt aber nicht immer gleich die ganze Wahrheit ans Licht.
  • Wie die Verbraucherzentrale herausfand, sind Tabs für die Spülmaschine von dm schädlicher als gedacht.

NRW – Tabs für die Spülmaschine können ganz schön ins Geld gehen, müssen dabei aber nicht einmal eine zufriedenstellende Reinigungskraft haben. Oft sind es die günstigen Produkte, die überzeugen. Doch ausgerechnet ein Eigenmarken-Produkt ist mit bedenklichen Stoffen belastet, wie die Verbraucherzentrale jetzt herausfand.

Eingetragener Verein

Verbraucherzentrale

Hauptsitz

Berlin

Vorstand

Klaus Müller

Beschäftigte

209 (Stand 2019)

Bedenkliche Stoffe in Tabs für die Spülmaschine gefunden: Liste verrät nicht alles

Eigentlich soll die Verpackung Aufschluss darüber geben, welche Inhaltsstoffe sich in einem Reinigungsmittel befinden. Allerdings müssen Hersteller von Geschirrspülmittel wie etwa Tabs die meisten Zutaten nur sehr grob in Gruppen zusammengefasst angeben. Deswegen ist es für Verbraucher nicht immer direkt ersichtlich, wo Gefahren lauern können.

Hersteller sind nach der sogenannten Detergentienverordnung aber verpflichtet, die vollständigen Inhaltsstoffe online der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die meisten Unternehmen stellen diese Informationen auf ihren Internetseiten unter der Überschrift "Inhaltsstoffe nach Detergentienverordnung" zur Verfügung.

Tabs für die Spülmaschine Eigenmarke von Drogeriemarkt ist belastet

Auch der Drogeriemarkt dm gibt auf seiner Webseite detaillierten Aufschluss darüber, welche Inhaltsstoffe in den Tabs der Eigenmarke "Denk mit" stecken. Wie die Verbraucherzentrale herausfand, sind vor allem die Kapseln des "Geschirr Reiniger Multi Power 12" nicht so unbedenklich, wie es scheint.

Am Waschbecken mit der Hand spülen kommt für viele mit Spülmaschine nicht mehr infrage. Doch in Tabs können gefährliche Inhaltsstoffe stecken.

Was der Verein als besorgniserregend einstuft: Das Produkt für die Spülmaschine enthält den Inhaltsstoff Benzotriazol (Stand 21. Juli 2020). Diese Zutat steht im Verdacht, das Hormonsystem zu schädigen. In wieweit das tatsächlich der Fall ist, lässt die europäische Chemikalienbehörde ECHA zurzeit prüfen (mehr Service-Artikel unter RUHR24.de).

Benzotriazole in Tabs für die Spülmaschine: Stoff ist schädlich für Körper und die Umwelt

Doch nicht nur für den menschlichen Körper sind Benzotriazole potenziell bedenklich: Der Inhaltsstoff ist auch giftig für Wasserorganismen. Dass er außerdem sehr langlebig in der Umwelt ist, bereitet Wasserversorgen, die diesen Stoff aus dem Rohrwasser entfernen müssen, derzeit große Probleme. Die Substanz könnte die Reinigung von Abwässern erheblich verteuern oder sogar das Trinkwasser gefährden.

Umweltfreundlichere Tabs für die Spülmaschine ohne Benzotriazole können Sie auch ganz einfach an dem "Blauen Engel" erkennen, der die Zugabe dieser Stoffe verbietet. Einen besonders herausstechenden Reinigungseffekt hat der Inhaltsstoff zudem offenbar nicht.

Tabs für die Spülmaschine: Bedenklicher Stoff sagt nichts über Spülleistung aus

Denn die Stiftung Warentest hat auch Tabs für die Spülmaschine mit "gut" und "sehr gut" bewertet, die ohne Benzotriazol auskommen. Auch heidelberg24.de berichtet über den Test der Spülmaschinen-Tabs von Stiftung Warentest. 

Für die Spülleistung kann es demnach nicht entscheidend sein. Die Verbraucherzentrale NRW rät aus Gesundheits- und Umweltschutzgründen vorsorglich davon ab, Reinigungsmittel mit Benzotriazol zu verwenden. 

Allerdings gibt es noch keine Studie, in der untersucht wurde, ob Rückstände von Benzotriazol auf dem Geschirr eventuell über die Nahrung aufgenommen werden könnten. Die Verbraucherzentrale geht aber davon aus, dass die Spülmaschine dieses von Tellern, Tassen und anderem Geschirr entfernt.

Rubriklistenbild: © Martin Gerten/dpa