Fans sind geschockt

Spotify-Hammer: Tausende Songs gelöscht – Fans und Künstler stinksauer

Spotify Logo Hände Smartphone
+
Der Musik-Streamingdienst Spotify hat tausende Songs aus dem Programm genommen.

Spotify hat vor Kurzem tausende Songs aus dem Programm genommen. Fans und Künstler rasen deshalb vor Wut. Aber was ist der Grund?

Dortmund – Spotify gilt als der bekannteste und beliebteste unter den Musik-Streamingdiensten. Wer einen Account besitzt, kann über 60 Millionen Songs hören. Doch jetzt hat Spotify mehrere tausend Songs aus dem Programm genommen.

StreamingdienstSpotify
Gründung23. April 2006, Stockholm, Schweden
HauptsitzStockholm, Schweden

Spotify streicht tausende Songs aus dem Programm – das ist der Grund

Fans haben deswegen sogar schon eine Kündigung ihres Spotify-Abonnements angedroht, nachdem die Songs am Sonntag (28. Februar) von dem Streamingdienst verschwanden. Doch wieso nimmt Spotify überhaupt Songs aus dem Programm?

Wie der Musikexpress berichtet, ist ein Lizenzstreit Schuld. Demnach lief der Vertrag mit dem südkoreanischen Musiklabel Kakao M am 28. Februar 2021 aus. Beide Parteien konnten sich in der Zwischenzeit nicht auf neue Abmachungen einigen. Deshalb entfernte Spotify am darauffolgenden Tag die Musik des Labels weltweit. Bei einer Neuerung bleibt es aber nicht: Spotify hat auch eine neue Funktion eingeführt.

Spotify wirft tausende Songs raus: Diese Musiker sind betroffen

Betroffen ist unter anderem die Musik von Künstlern wie Mamamoo, HyunA und Monsta X. Sie gehören dem Genre K-Pop an. Das findet in Deutschland zwar immer mehr Anklang, ist aber vor allem in seiner Heimat Südkorea sehr beliebt. Mit dem Rauswurf der Songs könnte Spotify sich ein Eigentor geschossen haben.

Der Musik-Streamingdienst Spotify hat tausende Songs aus dem Programm genommen.

Denn der Streamingdienst ist erst seit dem 1. Februar 2021 in Südkorea verfügbar. Demnach nutzen dort noch nicht viele Menschen den Service. Besonders beliebte Künstler ausgerechnet jetzt aus dem Programm zu streichen, könnte also schädlich werden. Außerdem hat Spotify den Schritt zunächst nicht öffentlich angekündigt.

Erst nachdem mehrere Fans darauf aufmerksam gemacht haben, dass die Songs nicht mehr verfügbar seien, meldete der Streamingdienst: „Spotify kann bestätigen, dass der Katalog von Kakao M ab dem 1. März 2021 aufgrund des Ablaufs unserer Lizenz nicht mehr für unsere Hörer weltweit verfügbar sein wird.“

Fans und Künstler sauer: Spotify wirft tausende Songs aus dem Programm

Nicht nur Fans, auch die Musiker sind sauer. Tablo, Sänger des koreanischen Hip-Hop-Trios Epik High, schrieb auf Twitter: „Wer schuld ist, warum leiden immer die Künstler und Fans, wenn Unternehmen Gier über Kunst setzen?“

Mehrere Künstler versuchen derzeit, ihre Musik wieder auf Spotify zur Verfügung zu stellen. So sind einige Songs von Tablos Band Epik High seit Dienstag (2. März) wieder streambar. Die finanziellen Verluste, die in der Zwischenzeit entstanden sind, kriegen die Künstler aber voraussichtlich nicht erstattet. Doppelt ärgerlich, denn wegen der Corona-Pandemie verzeichnet Spotify derzeit besonders hohe Streaming-Zahlen.

Video – Spotify: Über 300 Millionen Nutzer beim Streaming-Riesen

Spotify hat Streit mit Label und wirft tausende Songs raus

Aktuell sieht es nicht so aus, als würden Spotify und Kakao M ihren Streit um die Lizenzvereinbarung beilegen. Der Streamingdienst hat gegenüber dem britischen New Musical Express (NME) beteuert, dass er an einer Einigung arbeite.

Kakao M ließ hingegen in dem K-Pop-Magazin Scoompi verlauten, dass die beiden Parteien andere Vorstellungen haben. „Als die globale Lizenzvereinbarung von Kakao M mit Spotify am 28. Februar 2021 fast auslief, hat Kakao M Spotify gebeten, die beiden Vereinbarungen zu trennen, damit die globale Vereinbarung erneuert werden kann. Spotify beantragt jedoch derzeit eine Lizenzvereinbarung, die sowohl globale als auch inländische Märkte umfasst. Dies hat unsere Diskussionen erweitert“, heißt es von dem Label.

Mehr zum Thema