Neues Musik-Erlebnis

Spotify begeistert mit neuer Funktion – doch es gibt einen Haken

Spotify begeistert Fans mit einem neuen Feature. Musik-Liebhaber können jetzt gemeinsam hören – allerdings gibt es einen Haken.
+
Spotify begeistert Fans mit einem neuen Feature. Musik-Liebhaber können jetzt gemeinsam hören – allerdings gibt es einen Haken.

Bei Spotify bahnt sich der nächste Corona-Trend an. Mit einer versteckten Funktion will die App Musik-Liebhaber zusammenbringen – natürlich auf Distanz.

Deutschland – Ein Konzert, einen Abend in der Disco oder auch nur ein letztes Bierchen in der Bar. Mit Freunden feiern, mal wieder so richtig tanzen und gemeinsam Musik hören, ist seit Corona nicht mehr möglich. Doch Spotify begeistert jetzt die Fans mit einem geheimen Feature und ermöglicht so, dass Freunde wieder zusammen Musik genießen können.

AppSpotify
ArtStreamingdienst
Gündung23. April 2006, Stockholm, Schweden
GründerDaniel Ek, Martin Lorentzon

Spotify begeistert Fans mit neuem Hack: Mit „Gruppen-Session“ können Musik-Liebhaber gemeinsam hören

Nach „gemeinsam Sport machen“ vor den Bildschirmen könnte das wohl der nächste Corona-Trend werden: „Gemeinsam Musik hören“. Denn nichts anderes ermöglicht die Funktion „Gruppen-Session beginnen“, den der Streaming-Dienst Spotify eingerichtet hat.

Ob gemeinsam einem Podcast, einem Hörbuch oder einer Playlist lauschen – mit dieser Funktion ist es in der App jetzt möglich. Freunde können auf diese Weise aus ihren Wohnzimmern heraus Warteschlangen gestalten oder die nächste Folge des Lieblings-True-Crime-Podcasts anschmeißen und zeitgleich hören (mehr Lifehacks auf RUHR24.de).

Podcast, Songs, Hörbuch: Spotify schafft Nähe trotz Distanz – „Gruppen-Session“ kommt gut an

Bei den Musik-Fans kommt das offenbar gut an. Als Spotify das neue Feature bekannt gab, häuften sich die positiven Kommentare auf Instagram. So schrieb ein Nutzer über die „Gruppen-Session“: „Beste Idee aller Zeiten“. Ein weiterer pflichtete bei: „Richtig gute Funktion“ (mehr News zu Digitales auf RUHR24.de).

Allerdings gibt es auch einen Haken: Kritische Stimmen bemängeln, dass das gemeinsame Hören nicht wie geplant funktioniere. Spotify erklärt: „Die Gruppen-Session befindet sich gerade in der Betaphase. Sie wird also noch getestet und Features können sich ändern.“ Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass man die App nicht mit mehreren Geräten verbinden könne. Bei Handynutzern sorgte ebenfalls für Unmut, dass Google einen bekannten Dienst einstellen wird.

Verstecktes Lifehack: Spotify ermöglicht mit dem Feature „Gruppen-Session“ gemeinsames Musik hören.

Spotify: Gemeinsam mit Freunden in der App Musik hören – so funktioniert‘s

Doch wie kann ich jetzt eigentlich meinen Lieblings-Podcast oder meine aktuelle Corona-Playlist mit meinen Freunden hören? Das geht ganz einfach, indem man in der Spotify-App unten links auf das Lautsprecher-Zeichen klickt, das erscheint, während man einen Song hört.

Anschließend öffnet sich ein neues Fenster. Auf der neuen Seite hat der Musik-Liebhaber dann die Möglichkeit, die Gruppen-Session zu starten und bis zu vier weitere Freunde einzuladen. Das geht dann via Songcode oder mittels Link, der beispielsweise auf Whatsapp, das ebenfalls ein langersehntes Feature bekommt, verschickt werden kann.

Video: Spotify: Diese Stars waren beim Streaming-Riesen 2020 top

Spotify mit versteckter Funktion: Feature „Gruppen-Session“ begeistert Fans, Freunde und Musik-Liebhaber

Ein Zeitvertreib, der in Corona-Zeiten trotzdem Nähe schafft. Auf Spotify gibt es neben den mehr als 60 Millionen Songs weltweit auch über 1,9 Millionen Podcasts – 30.000 davon sind deutschsprachig.

Wer wegen Corona jetzt nicht mehr neben seinen Freunden Comedian Felix Lobrecht und Comedy-Autor Tommi Schmitt in „Gemischtes Hack“, dem beliebtesten Podcast in Deutschland, lauschen oder nochmal im Wohnzimmer „Blinding Lights“ von The Weeknd, dem meistgestreamten Song 2020, gemeinsam tanzen kann, hat jetzt eine Alternative: Einfach Kopfhörer rein, Gruppen-Session beginnen und Freunde einladen.

Mehr zum Thema