Konkurrenz auf dem Getränkemarkt

Neues Getränk von Krombacher – Marke macht Spezi Konkurrenz

Geht es um Bier, ist Krombacher eine der bekanntesten deutschen Marken. Jetzt setzt die Brauerei auf ein nicht-alkoholisches Kult-Getränk.

Dortmund – Die Brauereien in Deutschland bieten heute längst nicht mehr nur Bier an. Mit zahlreichen nicht-alkoholischen Getränken versuchen die Getränkehersteller auch den Markt für Mixgetränke zu erobern. Diesen Weg geht auch Krombacher und erweitert das Sortiment um ein „neues“ Getränk.

Krombacher bringt neues Getränk auf den Markt: Sortiment wird um alkoholfreies Getränk erweitert

Mit Krombacher‘s Fassbrause hat Krombacher schon in der Vergangenheit einen echten Coup gelandet. Auf dem Getränkemarkt gibt es damit seit 2009 einen neuen Konkurrenten, wenn es um nicht-alkoholische Getränke geht. Denn auch die Anzahl der Geschmacksrichtungen von Holunder bis Maracuja bieten Kunden eine umfangreiche Abwechslung an Erfrischungsgetränken.

Eine Geschmacksrichtung der Fassbrause ist „Cola & Orange“, was an die Zusammensetzung des Kult-Getränks Spezi erinnert. Für alle Spezi-Fans gibt es jetzt jedoch große Neuigkeiten, denn Krombacher hat angekündigt, ein eigenes Spezi-Getränk auf dem Markt zu bringen.

Das neue Cola-Orange-Mixgetränk soll im Frühjahr 2023 in die Supermärkte und Discounter kommen. Damit ist das Getränk von Krombacher allerdings keine Neuheit auf dem Markt.

Krombacher bringt eigenes Spezi-Getränk raus und geht Partnerschaft mit Riegele ein

Das Augsburger Brauhaus Riegele bietet Spezi bereits seit mehreren Jahrzehnten an und hält als Lizenzgeber die Markenrechte für das Spezi-Getränk. Zudem gibt es Spezi auch von der Paulaner-Brauerei.

Zwischen Riegele und Paulaner ist es daher zu einem regelrechten „Spezi-Krieg“ vor Gericht gekommen, bei dem es um die Namensgebung des Getränks ging. Das Gericht entschied zugunsten von Paulaner.

Um als Konkurrent auf dem wachsenden Spezi-Markt mithalten zu können, geht Krombacher nun eine Partnerschaft mit Riegele ein und erhält damit die Rechte für das Erfrischungsgetränk. Das neue Design der Flasche wurde bereits auf Twitter veröffentlicht:

Krombacher bringt neues, alkoholfreies Getränk auf den Markt

Eines fällt beim Design von Krombacher allerdings sofort auf: Die Krombacher Spezi sieht der Paulaner Spezi zum Verwechseln ähnlich. Ob sich hier ein erneuter Streit zwischen den Brauereien anbahnt, gilt abzuwarten. Für Krombacher ist das Getränk laut Pressemitteilung „eine ideale Ergänzung unseres Sortiments“ und erweitert das alkoholfreie Angebot der Brauerei.

Das Design der Krombacher Spezi erinnert an die Konkurrenz der Paulaner Spezi.

Für Riegele bietet die Partnerschaft mit Krombacher hingegen eine Chance, um gegen den Spezi-Wettbewerber Paulaner standzuhalten. Denn auch die Brauereien kriegen gegenwärtig die Auswirkungen der Energiekrise zu spüren.

Rubriklistenbild: © imagebroker/Frank Sorge/Imago; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema