Anstelle von Servicemitarbeitern

Sparkassen-Schalter vor dem Aus: Alternative könnte für Probleme sorgen

Die Digitalisierung schreitet immer weiter voran – auch bei der Sparkasse. Dort werden Servicemitarbeiter nun durch Videoterminals ersetzt.

Dortmund – Bankkunden müssen sich regelmäßig auf Neuerungen gefasst machen. Erst kürzlich wurde eine umstrittene Gebühr bei der Sparkasse abgeschafft. Jetzt laufen persönliche Gespräche mit Mitarbeitern auch noch anders ab als gewohnt.

BankSparkasse
Gründung1778 in Hamburg
Geschäftsstellen16.500 (Stand 2022)

Sparkasse setzt auf Videoterminals: Kunden müssen sich auf Neuerungen einstellen

Einige Sparkassen-Filialen bieten den neuen Service bereits an, wie der MDR berichtet. Im Raum Bautzen und Neschwitz in der Oberlausitz sollen Kunden seit mehreren Wochen Videoterminals anstatt Servicemitarbeiter in den Filialen vorfinden. Durch riesige Bildschirme können Verbraucher die Mitarbeiter nun per Videoschalte kontaktieren (mehr Digitale-News bei RUHR24).

Diese sollen sich währenddessen in anderen, größeren Sparkassen-Filialen aufhalten und den Videoservice in Sparkassen-Filialen betreuen. So sei es auch ohne Mitarbeiter vor Ort möglich, Daueraufträge, Überweisungen und Umbuchungen abzuschließen. Vanessa Fabig, Projektleiterin für den Videoservice bei der Kreissparkasse Bautzen, erklärt gegenüber dem MDR: „Fast alles, was am Bankschalter möglich ist, kann auch über den Videoservice erledigt werden“.

Eine Beratung könne man mithilfe des Videoterminals hingegen nicht durchführen. Über das Gerät können sich Kunden mit ihrem Berater jedoch über einen persönlichen Termin verständigen. Eine andere Bank schafft derweil ihre EC-Karten ab, weshalb sich Kunden ebenfalls auf eine Umstellung gefasst machen.

Sparkasse setzt auf Videoterminals: Auf diesem Grund setzt die Bank auf die Digitalisierung

Schuld an der Neuerung bei den Sparkassen sollen sowohl das Online-Banking als auch die Apps sein, denn dadurch gehen immer weniger Menschen vor Ort in die Bank. Somit schließen gerade in ländlichen Regionen immer mehr Filialen.

Einige Sparkassen-Filialen setzen auf Videoterminals, anstatt auf Mitarbeiter.

Mit den Videoterminals soll vor allem älteren Menschen in der Oberlausitz weiterhin die Möglichkeit auf einen persönlichen Kontakt geboten werden – ohne, dass eine Filiale dicht macht. Ob diese Personen mit dem neuen Service der Sparkasse klarkommen, bleibt nun allerdings abzuwarten. Auch ob sich die Videoterminals auf weitere Standorte ausweiten, ist bislang unklar.

Rubriklistenbild: © Michael Gstettenbauer/Imago

Mehr zum Thema