Vorsicht ist geboten!

Rückruf bei Netto: Konserven bergen Gesundheitsgefahr für Kunden

Netto Marken-Discount hat einen Rückruf für ein beliebtes Produkt gestartet. Es könnten Glassplitter enthalten sein.

Dortmund – Wer mal wieder Lust hat asiatisch zu kochen und aus diesem Grund bei Netto einkaufen war, sollte Vorsicht walten lassen. Der Discounter hat für einen Artikel nun nämlich einen Rückruf gestartet. Wer das Produkt verzehrt, kann sich im schlimmsten Fall verletzen.

HändlerNetto Marken-Discount
HauptsitzMaxhütte-Haidhof
GründerMichael Schels
Gründung1928, Regensburg
Mitarbeiterzahl75.000

Rückruf bei Netto: Glassplitter in Gemüse sorgen für akute Gefahr

Bei dem Discounter Netto gab es zuletzt Ärger mit Milka. Die Schokolade wird künftig wohl nicht mehr im Sortiment zu finden sein. Das gilt nun auch für ein bestimmtes Mindesthaltbarkeitsdatum eines anderen Produkts – aus einem gefährlichen Grund. „Satori Bambussprossen in Streifen“ sind von einem Rückruf betroffen.

Das Unternehmen hat schnell reagiert und alle verbliebenen Artikel davon aus dem Verkauf genommen. Personen, die das Gemüse bereits gekauft haben, sind nun auch gewarnt. In einzelnen Gläsern des Produkts können Glassplitter enthalten sein. Diese sorgen für eine ernstzunehmende Gefahr und können sogar zu Verletzungen führen.

Netto startet Rückruf: Gemüse aus dem Glas betroffen

Konkret geht es bei dem Rückruf um folgendes Produkt:

  • Artikel: Satori Bambussprossen in Streifen
  • Inhalt: 330 g-Glas, 175 g Abtropfgewicht
  • Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 27.07.2024
  • Das MHD ist auf dem oberen Glasrand zu finden.
Rückruf bei Netto für Satori Bambussprossen in Streifen wegen Glassplittern

Netto: Bambussprossen im Rückruf - das können Kunden jetzt tun

Neben dem oben genannten Mindesthaltbarkeitsdatum sollen keine weiteren Daten von dem Rückruf betroffen sein. Kunden, die das Produkt bereits gekauft haben, sollen es auf keinen Fall weiter verwenden. Wie produktwarnung.eu berichtet, kann man den Artikel problemlos an der Verkaufsstelle zurückgeben. Das soll auch ohne Vorlage eines Kassenbons möglich sein.

Für weitere Nachfragen kann auch der Kundenservice kontaktiert werden. Dieser ist von Montag bis Samstag zwischen 6.00 Uhr und 22.30 Uhr unter der Nummer 0800 200 0015 erreichbar (weitere Rückrufe und Warnungen bei RUHR24).

Rubriklistenbild: © IMAGO/Rech

Mehr zum Thema