Nur mit Spezial-Brille ansehen

Sonnenfinsternis heute in Deutschland zu sehen: Besonderer Trick macht Brille unnötig

Heute können wir uns ein seltenes Himmels-Spektakel ansehen: die Sonnenfinsternis. Zwar ist es in Deutschland keine totale Verdunklung, aber ein (geschützter) Blick lohnt sich dennoch.

Dortmund – Sternschnuppen, Supermond oder Kometen sind herrliche Himmels-Spektakel, die immer wieder beobachtet werden können. Aber auch die Sonne hat ein paar Tricks drauf. Eine Sonnenfinsternis ist nicht nur selten, sondern auch wirklich beeindruckend. Zwar kommen wir im Juni nicht in den Genuss einer totalen Verfinsterung der Sonne, aber wir kommen zumindest ein wenig in den Geschmack.

EreignisSonnenfinsternis
DatumDonnerstag 10. Juni 2021
OrtErde

Sonnenfinsternis 2021: Zuletzt vor sechs Jahren in Deutschland zu sehen gewesen

Während in Deutschland die Sonne nur ein wenig vom Neumond verdeckt wird, ist in einem Teil Grönlands, Kanada und im Osten Sibiriens das ganze Ausmaß des Spektakels zu sehen. Dort wird die Sonne komplett vom Mond verdeckt und es kommt zu einer ringförmigen Sonnenfinsternis.

Vier Minuten soll das Spektakel in diesem Teil der Erde andauern, wie der Tagesspiegel berichtet. Es soll ein ganz besonderes Erlebnis sein, denn die Sonne wird am Rand weiter ringförmig leuchten. In Deutschland hingegen müssen wir uns mit einer partiellen Sonnenfinsternis begnügen, doch auch die ist einen Blick Wert – immerhin ist die letzte sechs Jahre her.

Sonnenfinsternis 2021 in Deutschland: Bis zu 20 Prozent der Sonne werden verdunkelt

Die partielle Sonnenfinsternis ist am 10. Juni in Deutschland zu sehen. An diesem Tag wird sich der Mond vor die Sonne schieben – bis zu 20 Prozent der Sonne können dann verdeckt sein, wie die Vereinigung der Sternenfreunde e.V. berichtet. Das hängt vom Standort in Deutschland ab – im Norden können es bis zu 20 und im Süden nur bis zu 6 Prozent sein.

Der Mondschatten soll demnach von West nach Ost verlaufen. Somit beginnt die Mondfinsternis in Aachen bereits um 11.21 Uhr, in Braunschweig um 11.30 Uhr und in Frankfurt/Oder erst um 11.40 Uhr. Nach Beginn der Sonnenfinsternis dauert es eine Stunde bis zur maximalen Bedeckung der Sonne. Eine weitere Stunde später ist das Phänomen auch schon wieder vorbei.

Sonnenfinsternis 2021: Für eine einwandfreie Sicht müssen sich die Wolken in NRW verziehen

Für eine einwandfreie Sicht auf die Sonnenfinsternis müssen sich in NRW graue Wolken und die Gewitterfronten der vergangen Tage verziehen. Bislang ist die Wettervorhersage des Deutschen Wetterdienstes durchwachsen. Dort heißt es: „Im Westen und Norden treten nur örtlich Schauer auf und meist bleibt es trocken. Zudem zeigt sich die Sonne besonders im Südwesten längere Zeit.“ (Alle News zum Wetter und Klima bei RUHR24)

Eine sichere Wetterprognose kann noch nicht abschließend gegeben werden, also heißt es noch: Daumendrücken! Doch nicht nur gutes und Wolkenfreies Wetter ist eine Voraussetzung, um die Sonnenfinsternis bestaunen zu können. Auch der Schutz der Augen muss beachtet werden.

Sonnenfinsternis nicht ohne Schutz bestaunen – Sonnenbrillen reichen nicht

Wer in seiner Mittagspause am Donnerstag zum Himmel aufschaut, sollte auf jeden Fall eine Sonnenfinsternis-Brille tragen. „Alle anderen Hilfsmittel dämpfen das Sonnenlicht nicht ausreichend, bleibende Augenschäden wären die Folge“, schreiben die Sternenfreunde. Sonnenbrillen sind nicht ausreichend.

Entweder man besorgt sich noch schnell eine solche Brille für wenige Euro im Einzelhandel oder findet die alte Sonnenfinsternis-Brille aus dem Jahr 1999 auf dem Dachboden. In diesem Jahr war die letzte totale Sonnenfinsternis in Deutschland zu sehen.

Sonnenfinsternis 2021 beobachten: Mit einem Trick geht es auch ohne Brille

Aber es gibt noch eine weitere Möglichkeit, das Spektakel indirekt zu beobachten, wie der Tagesspiegel berichtet. Demnach empfiehlt der Astrophysiker Mirko Krumpe vom Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) ein Fernglas für die Sonnenfinsternis.

Das wird mit der großen Öffnung in Richtung Sonne gehalten und das Bild auf ein Blatt Papier projiziert. Wichtig: Auf keinen Fall durch das Fernglas hindurchschauen. Aber die Methode ist mit Vorsicht zu genießen, denn das stark gebündelte Licht kann das Blatt Papier in Flammen aufgehen lassen. Weniger Gefahren gab es hingegen beim letzten Supermond, den konnte man sich ohne zusätzliche Schutzmaßnahmen ansehen.

Den letzten Supermond konnten Menschen in Europa am 26. Mai bestaunen.

Totale Sonnenfinsternis erst 2081 wieder in Deutschland

Menschen, die die Sonnenfinsternis im Juni verpassen werden, haben im Oktober 2022 die nächste Chance auf das Spektakel. Auch dann wird es allerdings wieder „nur“ eine partielle Sonnenfinsternis sein.

Die nächste totale Verdunklung der Sonne wird in Deutschland erst wieder im Jahr 2081 zu sehen sein. Wer das nicht mehr miterleben wird, sollte im Jahr 2026 noch mal (mit Schutzbrille!) gen Himmel schauen. Dann wird die Sonne zwar auch nur teilweise bedenkt sein – allerdings bis zu 85 Prozent.

Rubriklistenbild: © dpa/Fredrik von Erichsen

Mehr zum Thema