Speisen zum Jahreswechsel

Silvester-Essen: Diese Snacks und Getränke dürfen bei der Feier zum Neujahr nicht fehlen

Glückskekse sind an Silvester als Snack zum Essen ein Klassiker.
+
Glückskekse sind an Silvester als Snack zum Essen ein Klassiker.

Silvester steht vor der Tür. Zum Essen dürfen einige Snacks nicht fehlen. Diese können auch mit leichten Rezepten selbst gemacht werden.

NRW – Silvester steht vor der Tür. Wer mit Freunden feiern will – wenn auch im kleinen Kreis –, sollte seine Einkaufsliste kontrollieren. Denn traditionelle Snacks sind zum Jahreswechsel ein Muss beim Essen.

Silvester-Essen: welche traditionellen Snacks zum Raclette ein Muss sind

Silvester 2020 fällt wegen des Coronavirus bei vielen Familien vermutlich anders aus als geplant. Durch den aktuellen Lockdown und die geltenden Bestimmungen dürfen nur maximal fünf Leute aus zwei Haushalten gemeinsam in das neue Jahr rutschen.

Dazu kommt das Verbot für Feuerwerk und Feuerwerkskörper in vielen Städten. Doch mit einigen Snacks zum Essen sowie den passenden Getränken kann die minimierte Feier trotzdem ein Erfolg werden.

Als traditionelles Essen vertrauen viele Familien an Weihnachten und Silvester auf Raclette, das mit einigen Ideen aufgepeppt werden kann. Aber auch die Beilagen spielen eine wichtige Rolle.

Berliner Pfannkuchen zu Silvester: den Klassiker mit einem einfachen Rezept selbst herstellen

So sind nicht nur an Karneval, sondern auch an Silvester die mit Konfitüre gefüllten Berliner ein Muss. Das Hefegebäck hat innerhalb von Deutschland verschiedene Bezeichnungen. So wird es in der Hauptstadt als Pfannkuchen verkauft, während es in Hessen Kreppel, in Aachen Puffel und in Bayern Krapfen heißt.

Doch trotz der vielen Bezeichnungen für einen Berliner Pfannkuchen gibt es eine Gemeinsamkeit: Als Füllung wird üblicherweise Konfitüre in den frittierten Teig gespritzt. Und wer den Gang zum Bäcker an Silvester nicht schafft, braucht nicht auf die Leckerei zu verzichten. Denn sie kann leicht selbst gemacht werden.

Berliner Pfannkuchen können als Snack zum Essen an Silvester mit einem einfachen Rezept auch Zuhause hergestellt werden.

Für das beliebte Silvester-Essen zunächst einen Hefewürfel (42 Gramm) in 125 Milliliter lauwarme Milch bröckeln und unter Rühren mit einem Schneebesen auflösen. Anschließend in einer separaten Schüssel 500 g Mehl, 100 g Zucker, 1 Prise Salz, zwei Eier (Größe M) und und 100 Gramm weiche Butter vermengen. Die Hefemilch in eine Rührschüssel geben und alle Zutaten mithilfe von Knetstäben zu einem Teig vermengen

Silvester-Essen: Berliner Pfannkuchen ganz einfach selbst backen

Der Teig muss dann zugedeckt an einem warmen Ort, wie beispielsweise dem Ofen, etwa 45 Minuten lang gehen bevor er nochmal durchgeknetet und zwei Zentimeter dick ausgerollt werden kann. Dann können laut dem Portal lecker.de etwa 14 Kreise wie Plätzchen ausgestochen werden.

Berliner Pfannkuchen gehören an Silvester in vielen Regionen Deutschlands zum Essen dazu.

Der nächste Schritt zum Berliner Pfannkuchen ist etwas kniffliger. Frittierfett muss in einem breiten Kochtopf auf 180 Grad Celsius erhitzt werden bevor der ausgestochene Teig darin mithilfe einer Gabel ein kurzes Bad nehmen kann. Nach ungefähr sieben bis acht Minuten sollte das Gebäck gewendet und dann mit einer Schaumkelle herausgenommen werden.

Zur Vollendung muss jetzt nur noch die Konfitüre in den frittierten Teig gespritzt und die fertigen Berliner mit Puderzucker bestäubt werden. Aus der Verzierung kann auch eine Glasur hergestellt werden, indem 125 Gramm Puderzucker mit zwei bis drei Esslöffeln Wasser vermischt werden.

Essen an Silvester: Glückskekse sorgen auf der Feier für gute Stimmung - ein einfaches Rezept

Neben Berlinern gehören aber auch andere Snacks an Silvester auf den Tisch. Vorsicht ist wegen eines Rückrufes aktuell bei Chips geboten. Stattdessen können auch Glückskekse gereicht werden. Sie schmecken nicht nur, sondern sorgen mit den kleinen darin enthaltenen Nachrichten auch für gute Stimmung.

An Silvester zählen Glückskekse zum Essen als Klassiker und können mit einem Rezept leicht selbst gebacken werden.

Und auch die Glückskekse können leicht selber gebacken und mit witzigen Botschaften serviert werden. Zur Vorbereitung mehrere Kreise mithilfe eines umgekehrten Glases auf ein Backpapier zeichnen. Für den Teig der Glückskekse zunächst zwei Eiweiße mit einem Esslöffel (EL) Zitronensaft, drei Esslöffeln Öl, einer Prise Salz und einem Esslöffel kaltem Wasser mit einem Schneebesen in einer Rührschüssel leicht schaumig schlagen.

Anschließend 115 Gramm Mehl, anderthalb Teelöffel Speisestärke, 115 Gramm Puderzucker und eine Prise Zimt auf den mit den Eiweißen hergestellten Schaum sieben und alles mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben. Der glatte Teig der Glückskekse muss dann zugedeckt eine Stunde kalt stehen.

Neben Glückseksen: weitere Klassiker zum Essen an Silvester

Das Portal lecker.de empfiehlt für den nächsten Schritt, acht bis neun Zentimeter große Kreise aus jeweils drei Teelöffeln Teig zu formen und auf ein Backblech zu streichen, auf dem Backpapier ausgelegt ist. Den Backofen vorheizen und drei bis vier Glückskekse bei 125 Grad Umluft für ungefähr zehn Minuten backen. Der Snack für Silvester ist fertig gebacken, sobald sich der Rand braun färbt.

Dann zügig eine kleine Botschaft auf den gebackenen Kreis legen und diesen einmal in der Mitte falten, sodass eine kleine Tasche für den darin enthaltenen Zettel entsteht. Für die typische Form der Glückskekse das Gebäck an der geschlossenen Seite leicht an den Rand einer Tasse drücken. Wer keine Zeit zum Backen hat, kann die Glückskekse auch in verschiedenen Arten im Handel kaufen.

Wer es lieber herzhaft mag, kann zum Raclette auch die sogenannte Mitternachtssuppe reichen, die mit Rindfleisch zubereitet ist. Die Herstellung ähnelt der einer Bolognese-Sauce. Zum Nachtisch eignen sich als Alternative zu Berlinern auch die sogenannten Mutzenmandeln.

Im Video: Getränke an Silvester - eine Alternative zur Feuerzangenbowle

Als Getränk sollte klassischerweise Bowle zum Silvester-Essen serviert werden. Dabei besonders beliebt ist die Feuerzangenbowle. Aber auch andere Varianten mit Eierlikör oder alkoholfrei mit Früchten sind gerne gesehen. Zum Anstoßen um Mitternacht kann kalter Sekt, Champagner, Wein oder Bier verwendet werden. Gäste, die auf Alkohol verzichten, können Orangensaft wählen.