Bild: Jens Kalaene/dpa

Gerade im Bad ist die Luft oft feucht und warm. Das kann dazu führen, dass sich vor allem in Fugen zwischen Fließen Schimmel bildet. Wie ihr den am besten wieder loswerdet, verraten wir euch hier.

  • In vielen Bädern bildet sich durch die feuchte Luft Schimmel.
  • Um ihn zu entfernen ist nicht immer ein chemisches Putzmittel nötig.
  • Außerdem könnt ihr Schimmel mit einfachen Tricks vorbeugen.

Schimmel im Bad ohne Chemie entfernen

Oft bilden sich erst kleine schwarze Punkte. Die werden dann immer größer und bevor man sich versieht, ist es passiert: Im Bad hat sich Schimmel ausgebreitet. Gerade dort ist die Gefahr für einen Befall mit dem Pilz besonder hoch. Schuld daran sind die hohen Temperaturen und die feuchte Luft.

Unter diesen Umständen fühlt sich Schimmel besonders wohl – ganz zum Leid vieler Menschen. Denn ist der Pilz erst einmal in der Wohnung, ist es gar nicht so leicht, ihn wieder loszuwerden.

Für viele Betroffene ist im Ernstfall ein chemisches Putzmittel die erste Wahl. Doch oft ist es nicht nötig, zu den teilweise giftigen Mittelchen zu greifen. Diese Alternativen können euch helfen, Schimmel wieder loszuwerden:

Das hilft wirklich gegen Schimmel

  • Essig
  • Brennspiritus
  • Reiner Alkohol

Dass Essig mehr kann, als nur den Salat zu verfeinern, haben wir euch schon in anderen Artikeln erklärt. Und auch bei Problemen mit Schimmeln kann er helfen: Einfach die betroffenen Stellen mit Essig einreiben und das Ganze mindestens eine halbe Stunde einwirken lassen. Danach die Reste abbürsten und noch einmal feucht nachwischen. Oft reicht das schon, um Schimmel den Gar auszumachen.

Wahre Wunderwaffen: Brennspiritus und reiner Alkohol

Wenn das nicht hilft, müssen härtere Waffen her. Helfen kann euch dann Brennspiritus. Der muss mit einer Bürste an den befallenen Stellen eingearbeitet werden und kann dafür sorgen, dass die Flecken verblassen.

Eine Ähnliche Wirkung hat reiner Alkohol. Den gibt es in jeder Apotheke. Wie Brennspiritus wird er mit einer Bürste auf den Schimmel aufgetragen und sorgt dafür, dass dieser sich nicht weiter ausbreitet.

Richtig Lüften ist ein Muss

Wenn ihr den Schimmel mit unseren cleveren Tipps entfernt habt, solltet ihr dafür sorgen, dass er sich nicht wieder bildet. Dabei ist es wichtig, regelmäßig zu lüften und für konstante Temperaturen um die 22 Grad im Bad zu sorgen.