Ohne Chemikalien

Schimmel loswerden und vorbeugen – Hausmittel wirkt auch langfristig Wunder

Statt teurer Schimmelentferner im Baumarkt können Sparfüchse auch ihren eigenen Wannen- und Fliesenreiniger herstellen. Das gilt es dabei zu beachten.

NRW – Hässliche, schwarze Streifen in den Fugen der Dusche oder der Badewanne sind selten ein gutes Zeichen. Damit der Schimmel effektiv bekämpft werden kann, irren viele Verbraucher oft durch die Regale eines Baumarktes und entscheiden sich für teure, mitunter chlorhaltige Schimmelentferner. Doch auch mit diesen einfachen Haushaltstricks sagt man Schimmelpilzen den Kampf an – und schont seine Lunge sowie den Geldbeutel (mehr Lifehacks auf RUHR24).

SchimmelpilzeZersetzen organisches Material, gehören zur nat. Umwelt
Durch Schimmel bedingte Krankheiten Allergien, Vergiftungssymptome wie u.a. Kopfschmerzen etc.
Schimmelentferung im HaushaltAlkohol, Essig, Wasserstoffperoxid

Industrieller Schimmelentferner: Gesundheitliche Folgen oft nicht absehbar

Kopfscherzen, Allergien und Bronchienprobleme können die gesundheitlichen Folgen der Anwendung von Schimmelentfernern sein. Teure Produkte sind zudem nicht immer wirksamer als Billig-Sprays, wie Stiftung Warentest im Test herausgefunden hat.

Die Lösung ist laut deavita.com weißer destillierter Essig. Er enthält fünf Prozent Essigsäure, tötet so Bakterien, die für den Schimmel und Mehltau ursächlich sind, ab und dient, in Kombination mit beispielsweise ätherischen Ölen, auch als einfach herzustellender Allzweckreiniger. Nicht nur Rost- und Kalkablagerungen auf Badezimmerarmaturen sagt man so den Kampf an, vielmehr hilft die Säure im Essig, zukünftigen Bakterienkolonien vorzubeugen.

Schimmelentferner: Weißer destillierter Essig auch im Allzweckreiniger nützlich

Der destillierte weiße Essig wird aus einem destillierten Alkohol, zum Beispiel aus Mais oder einem anderen Getreide, hergestellt und anschließend mit Wasser verdünnt. Die Zutat ist geschmacklos, bringt die Augen schnell zum Tränen und kann in kleinen Mengen auch beim Kochen verwendet werden.

Doch bekanntermaßen riecht Essig nicht besonders angenehm. Kein Problem: Denn sobald er trocknet, verfliegt auch der Geruch im Badezimmer. Schimmel und Mehltau haben gegen den destillierten Essig kaum eine Chance.

Schimmelentfernung: Aggressive Essigsäure kann Haushalt beschädigen

Doch Vorsicht! Für Oberflächen wie Granit, Kalkstein, Marmor und Hartholz ist der Essig nicht geeignet! Schließlich kann die Säure die Materialien angreifen, ätzen und stumpf aussehen lassen und so vieles im Haushalt beschädigen. Deshalb ist ein vorheriger Test vor der tatsächlichen Anwendung zu empfehlen.

Wichtig: Den sauren Essig immer in Kombination mit Wasser verwenden und außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren aufbewahren! Längerer Kontakt mit der Haut oder gar mit den Augen ist ebenfalls zu vermeiden.

Ein wirksames Rezept zur Anwendung des Hausmittels als Allzweck-Bodenreiniger ist laut kitchen stories.com:

  • 250 ml destillierter weißer Essig
  • 3,75 L warmes Wasser
  • 5-10 Tropfen ätherisches Öl

Schimmelentferner und Allzweckreiniger: Wasser und Essig vermischen und ätherische Öle dazugeben

Nachdem man diese Zutaten in einer großen Schüssel oder einem Eimer vermengt hat, kann man die Mischung mit einem Mopp oder Tuch auf den Boden auftragen. So funktioniert die Mischung als Allzweckreiniger.

Um Schimmel zu entfernen, sollte man Wasser und Essig in eine neue Sprühflasche geben und zum Vermischen gut schütteln. Danach können auch hier 10 bis 30 Tropfen eines ätherischen Öls wie Eukalyptus oder Zitrusöl hinzugegeben werden.

Schimmelentferung im Haushalt kann auch ohne teure Chemikalien funktionieren.

Schimmelentferner: Schutzkleidung und sachgemäße Entsorgung wichtig

Während man die Oberflächen vom Schimmel befreit, sollten Fenster für eine gute Belüftung geöffnet sein. Alternativ kann auch ein Ventilator eingeschaltet werden. Außerdem kann die Haut durch Gummihandschuhe und die Augen durch das Tragen einer Schutzbrille geschützt werden.

Die Haushaltslösung muss dann auf die verschimmelte Oberfläche gesprüht werden, auch ein Schwamm oder Papiertücher eignen sich zum Auftragen der Lösung. Danach sollte man bis zu eine Stunde lang warten, damit die Essigsäure den Schimmel vernichtet. Erst dann sollte die Stelle mit einem Schwamm oder Papiertuch abgewischt werden.

Bei besonders hartnäckigem Schimmel kann auch eine Bürste verwendet werden, allerdings nur so, dass die Fläche nicht beschädigt wird. Abschließend sollten alle benutzten Utensilien in einer Plastiktüte fest verschlossen und entsorgt werden, damit sich die Schimmelsporen nicht vermehren können.

Rubriklistenbild: © Ralph Peters/Imago

Mehr zum Thema