Trick kann helfen

Scheibenwischer eingefroren – einfaches Hausmittel enteist sie in Sekunden

Im Winter müssen Autofahrer häufig Eis kratzen. Dabei sind auch Scheibenwischer eingefroren. Das sind die besten Tipps, damit alles weiter funktioniert.

Dortmund – Im tiefsten Winter müssen Autofahrer und Autofahrerinnen mit Herausforderungen im Verkehr rechnen. Dabei geht das Ganze schon vor der Fahrt los. Vergisst man am Vorabend einmal die Schutzfolie über die Scheibe zu legen, ist gleich die ganze Scheibe vereist. Das Problem: Auch die Scheibenwischer kleben an der Frontscheibe des Autos (mehr News über Auto & Verkehr bei RUHR24).

Scheibenwischer festgefroren: Fehler sollten Autofahrer und -fahrerinnern beim Eiskratzen vermeiden

Es gibt Dinge, die Autofahrer in solchen Fällen auf keinen Fall tun sollten. Zunächst einmal kann es zu einem Bußgeld kommen, wenn der Motor läuft und sich Halter oder Halterin um die vereisten Scheiben kümmern. Es bringt auch laut ADAC nicht so viel, bei laufendem Motor Eis zu kratzen.

Weitere Fehler können passieren. Die Kombination aus Scheibenwischer-Flüssigkeit und der Wischbewegung mag vielleicht im ersten Gedankengang für Abhilfe sorgen. Allerdings können die Scheibenwischer durch die abrupte Bewegung abbrechen. Zudem ist die Scheibenwischer-Flüssigkeit ohnehin gefroren. Sollten die Wischer sich bewegen, ist die Frage, ob das Gummi gegen das Eis überhaupt etwas ausrichtet.

Aber was ist nun zu tun, um nicht morgens 20 Minuten zu verlieren? Es gibt zwei Tricks, die helfen. Zum einen ist der Vorabend von Bedeutung. Natürlich können Autofahrer und -fahrerinnen die Frontscheibe samt Scheibenwischer abdecken. Schaut man aber auf die Straßen, so machen das die wenigsten.

Scheibenwischer festgefroren: Im Idealfall schon am Vorabend vorbereiten

Zum anderen gibt es glücklicherweise Mittel gegen vereiste Scheiben. Es gibt ein vielseitiges und beliebtes Hausmittel. Essig ist ein wahres Wundermittel für frostige Frontscheiben.

Der klassische Eiskratzer darf im Auto im Winter nicht fehlen – mit Essig geht es noch einfacher.

Autofahrer und -fahrerinnen können das Wasser-Essig-Gemisch (Verhältnis 3 zu 1) als klassisches Enteiser-Spray am Morgen nutzen, oder es aber schon am Vorabend auf die Scheibe sprühen. So bildet sich gar kein oder nur wenig Eis. Natürlich können Autofahrer auch auf klassische Enteiser zurückgreifen.

Wichtig ist, dass die gesamte Frontscheibe frei ist und die Scheibenwischer so genutzt werden können. Von warmen oder heißem Wasser, um Frontscheibe samt Wischer zu enteisen, wird im übrigen ganz abgeraten – im schlimmsten Fall zerstört das die Scheiben. Und dann braucht man den Scheibenwischer auch nicht mehr.

Rubriklistenbild: © Gottfried Czepluch/Imago

Mehr zum Thema