Ohne Update, keine Sicherheit

Samsung stellt Updates ein – diese Smartphones sind betroffen

Samsung will offenbar die Updates für seine Note-20-Serie beenden. Damit gibt es bald schon keine Aktualisierungen mehr für die Smartphones des koreanischen Herstellers.

München/Dortmund ‒ Mit dem Update-Aus für die Note-20-Modelle trägt Samsung die Note-Serie endgültig zu Grabe. Der Konzern kündigte bereits letzten Februar an, die Reihe einzustellen und sich stattdessen auf Klapp-Handys zu fokussieren.

Samsung stellt Note-Serie ein – keine Updates mehr verfügbar

Das letzte Modell der Reihe kam 2020 in Form des Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) auf den Markt. Mittlerweile verkündete Samsung aber das Ende der Produktion, die Ende 2021 komplett eingestellt wurde. In der Roadmap des südkoreanischen Herstellers steht kein Gerät für 2022 drin (mehr Digital-News bei RUHR24).

Samsung stellt Updates ein – aber Nutzer haben noch etwas Zeit

Ohne Hersteller-Updates können Smartphones gegebenenfalls manche Apps nicht mehr installieren oder einzelne Funktionen nicht mehr nutzen, berichtet Merkur.de.

Zudem kann es sein, dass das Gerät anfälliger für Viren wird, wenn Sicherheitslücken nicht mehr durch Updates geschlossen werden. Für beide Note-20-Modelle werden nach Angaben von Computerbild.de aber noch Sicherheits-Updates bis wohl 2024 erscheinen.

Für diese Samsung-Modelle enden die Aktualisierungen:

ModellGarantiezeitAndroid-Versionerschienen
Samsung Galaxy Note 20dreijährige Update-Garantiemit Android 142020
Samsung Note 20 Ultra drei Jahremit Android 142020
Samsung stellt für zwei Smartphone-Modelle die Updates ein. User haben aber noch etwas Zeit.

Samsung stellt Updates für Note-20-Modelle ein: Angreifer können Schaden anrichten

Bei den Android-Sicherheitsupdates geht Samsung grundsätzlich dreispurig vor: aktuelle Topmodelle erhalten monatliche Sicherheitsupdates, Smartphones der Mittel- und Einsteigerklasse erhalten quartalsweise Updates und ältere Modelle erhalten noch sporadische Sicherheitsupdates, seit April 2021 ist die Liste dieser Geräte überschrieben mit „halbjährliche Sicherheitsupdates“.

Sobald die Sicherheitsupdates ausbleiben, sollten Nutzer besorgt sein. Denn dann werden mögliche kritische Sicherheitslücken nicht mehr geschlossen. Dadurch haben es Angreifer leichter, Malware wie Viren und Trojaner auf das Smartphone zu schleusen und Schaden anzurichten. Samsung stellt Ende Januar seine Geschäftszahlen vor. Der Konzern erwartet einen starken Gewinneinbrauch für das vierte Quartal.

Rubriklistenbild: © Valery Sharifulin/Imago

Mehr zum Thema