Zimt, Curry und Gewürzmischungen

XXL-Gewürz-Rückruf: Supermarkt stoppt Verkauf wegen krebserregender Substanz

Rückruf! Erneut muss ein Hersteller den Verkaufsstopp von Gewürzen veranlassen. In über 15 Produkten wurde eine krebserregende Substanz entdeckt.

Update, Freitag (24. Dezember): Dortmund – Wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit mitteilt, bleibt Kaufland nicht von der Rückruf-Welle verschont. So wurde das von dem Rückruf betroffene „Asia Cook Asia Fünfgewürz“ in der 40 Gramm-Packung bei der Supermarktkette Kaufland angeboten. Bei insgesamt 13 Chargen besteht der Verdacht, mit dem gesundheitsgefährdenden 2-Chlorethanol belastet zu sein. Kaufland-Kunden sollten daher unbedingt nachsehen, ob sie das Gewürz im Regal haben.

Rückruf von Gewürzen: Hersteller warnt vor krebserregender Substanz

Erstmeldung, Mittwoch (22. Dezember): Ein Hersteller nach dem anderen muss derzeit Gewürze zurückrufen. In der Regel geht es bei den Rückrufen um Zimt und Curry oder um Gewürzmischungen, die eine dieser Komponenten enthalten. So auch in dem aktuellen Fall: Die Gewürze Markranstädt GmbH informiert über den Rückruf von mehr als 15 Gewürzen.

Nachdem Anfang Dezember die Yalcinkaya Gewürzhandel GmbH bereits den Verkauf von mehreren Gewürzen wegen Ethylenoxid gestoppt hatte, trifft es mit der Gewürze Markranstädt GmbH nun das nächste Unternehmen. Allerdings wurde in den Produkten nicht das krebserregende Pestizid nachgewiesen, sondern Rückstände von 2-Chlorethanol. Dabei handelt es sich um ein Abbauprodukt von Ethylenoxid.

Wie der Konzern angibt, habe man sich dennoch dazu entschieden, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes den Rückruf der zahlreichen Gewürze zu veranlassen. In der Mitteilung heißt es dazu:

Auch, wenn Ethylenoxid in unseren Produkten nicht nachgewiesen werden konnte, wird aufgrund mangelnder wissenschaftlicher Erkenntnisse 2-Chlorethanol gleichwertig zu Ethylenoxid eingestuft und als potenziell gesundheitsschädlich bewertet. Ethylenoxid selbst ist erbgutverändernd und krebserregend. Daher rufen wir die Produkte vorsorglich zurück und raten vom Verzehr der betroffenen Produkte ab.

Gewürze Markranstädt GmbH

XXL-Rückruf von Gewürzen: Verkaufsstopp von diesen Produkten

Da das 2-Chlorethanol in Zimt nachgewiesen wurde, ist nicht nur Zimt in seiner reinen Form von dem Rückruf betroffen, sondern auch zahlreiche Gewürzmischungen, darunter Gewürze für die arabische oder asiatische Küche sowie einige Currys. Aber auch Produkte, die vorwiegend für die Zubereitung von Weihnachtsessen zum Einsatz kommen, enthalten die vermutlich krebserregende Substanz.

Da das Unternehmen seine Gewürze unter unterschiedlichen Markennamen an Supermärkte und Einzelhändler vertreibt, sollten Kunden genau hinsehen, ob sie nicht eines der insgesamt 18 Gewürze zu Hause haben. Auch zahlreiche Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargennummern der einzelnen Produkte sind von dem Rückruf betroffen.

Diese Zimt-Gewürze sollten nicht mehr verzehrt werden:

  • GEMARA, Zimt gemahlen, 450 Gramm-Dose
    Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer: 30.03.2024 L12; 30.05.2024 L18; 30.07.2024 L27; 30.07.2024 L30; 30.09.2023 L36; 30.03.2024 L38; 30.04.2024 L42; 30.10.2023 L43; 30.05.2024 L45; 30.05.2024 L46
  • GEMARA, Zimt gemahlen, 1 Kilo-Beutel
    Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer: 30.09.2023 C200824-3-9; 30.03.2024 C210913-1-9; 30.03.2024 C210201-1-9; 30.04.2024 C210913-1-9; 30.05.2024 C211018-1-9; 30.07.2024 C210419-2-9
  • GEMARA, Zimt gemahlen, 35 Gramm-Glas
    Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer: 30.06.2023 L09
  • GEMARA, Zimt gemahlen, 15 Gramm-Beutel
    Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer: 30.12.2022 L36; 30.11.2022 L34; 30.07.2023 L13; 30.07.2023 L16; 30.07.2023 L15; 30.05.2023 L08
  • GEMARA, Zimt gemahlen, Weihnachtsedition 10 Gramm-Beutel
    Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer: 30.03.2023 L36
  • Port of Spices, Cassia-Zimt, gemahlen, 55 Gramm-Schachtel
    Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer: 30.03.2024 L33; 30.03.2024 L39; 30.03.2024 L38
  • MARA, Zimt gemahlen, 330 Gramm im PET Streuer
    Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer: 28.02.2023 L44; 30.11.2023 L34
In Zimt der Gewürze Markranstädt GmbH wurde ein krebsverdächtiger Stoff nachgewiesen.

Rückruf von Zimt, Curry und Gewürzmischungen: Diese Produkte sind betroffen

Weiterhin sind diese weihnachtlichen Gewürzmischungen von dem Rückruf betroffen:

  • GEMARA, Lebkuchengewürzzubereitung 1a, 1 Kilo-Beutel
    Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer: 30.10.2023 M200930-3-1; 30.10.2023 M201009-2-1; 30.10.2023 M201026-2-1; 30.10.2023 M201029-2-1; 30.11.2023 M201029-2-1; 30.04.2024 M211008-1-1; 30.05.2024 M211027-2-1; 30.04.2024 M211008-1-1; 30.05.2024 M211008-1-1
  • GEMARA, Bratapfel Gewürzmischung Weihnachtsedition, 45 Gramm-Glas
    Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer: 30.04.2024 L40
  • GEMARA, Rotkohl Würzer Weihnachtsedition, 55 Gramm-Glas
    Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer: 30.12.2022 L36; 30.01.2023 L41; 30.03.2023 L39

Und diese acht Gewürze sollten ebenfalls nicht mehr zum Kochen genutzt werden:

  • Asia Cook, Asia 5 Gewürz, 40 Gramm-Dose
    Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer: 30.12.2022 L37; 30.04.2023 L45; 30.04.2023 L43; 30.06.2023 L07; 30.07.2023 L14; 30.08.2023 L18; 30.08.2023 L20; 30.09.2023 L22; 30.12.2023 L22; 30.12.2023 L26; 30.06.2024 L30; 30.03.2024 L38; 30.05.2024 L44
  • Oriental Cook, Garam Masala Gewürzmischung, 35 Gramm-Dose
    Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer: 30.12.2022 L38; 30.01.2023 L41; 30.01.2023 L43; 28.02.2023 L44; 28.02.2023 L48; 30.06.2023 L12; 30.07.2023 L15; 30.08.2023 L17; 30.08.2023 L20; 30.09.2023 L26; 30.10.2023 L29; 30.12.2023 L40; 30.03.2024 L36; 30.03.2024 L37; 30.03.2024 L39; 30.04.2024 L40; 30.05.2024 L47
  • Oriental Cook, Mango Curry Gewürzzubereitung, 40 Gramm-Dose
    Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer: 30.11.2023 L34; 30.03.2024 L39; 30.04.2024 L41
  • Oriental Cook, Aromatisches Curry Gewürzmischung, 40 Gramm-Dose
    Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer: 30.01.2023 L41; 30.03.2023 L50; 30.03.2023 L52; 30.07.2023 L15; 30.07.2023 L16
  • Oriental Cook, Baharat Gewürzmischung, 40 Gramm-Dose
    Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer: 30.01.2023 L42; 30.03.2023 L51; 30.09.2023 L23; 30.10.2023 L26; 30.03.2024 L37; 30.04.2024 L40; 30.05.2024 L46
  • Port of Spices, Baharat Gewürzmischung, 50 Gramm-Glasflasche
    Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer: 30.11.2023 L25
  • Oriental Cook, CousCous Gewürzmischung, 40 Gramm-Dose
    Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer: 28.02.2023 L44; 30.06.2023 L12; 30.07.2023 L16; 30.08.2023 L17; 30.08.2023 L20; 30.09.2023 L22; 30.10.2023 L26; 30.10.2023 L29; 30.04.2024 L40
  • Oriental Cook, Rotes scharfes Curry Gewürzmischung, 40 Gramm-Dose
    Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer: 30.01.2023 L43; 30.03.2023 L51; 30.04.2023 L04 
Die Rückruf-Serie hält weiter an. Bei zahlreichen Gewürzen wurde eine krebserregende Substanz nachgewiesen (Symbolfoto).

Mega Gewürz-Rückruf: Das sollten betroffene Kunden jetzt wissen

Wie bei Rückrufen üblich gibt auch die Gewürze Markranstädt GmbH an, dass betroffene Kunden die Produkte in den entsprechenden Filialen zurückgeben können, bei denen sie die Gewürze gekauft haben. Auch ohne Vorlage des Kassenbons sollten sie den Einkaufspreis zurückbekommen. Aber wo wurde der verunreinigte Zimt verkauft?

Dazu macht das Unternehmen keine konkreten Angaben. Eigene Recherchen ergaben, dass einige der genannten Marken unter anderem in diversen Online-Shops, aber auch bei Supermärkten wie Globus oder Rewe im Angebot sind. Hinzu kommt, dass der Gewürz-Vertrieb seine Produkte für Eigenmarken von Lebensmittelhändlern abfüllt und auch Gastronomie-Betriebe und Großhändler beliefert. Der XXL-Gewürz-Rückruf könnte also noch eine größere Welle schlagen.

Rubriklistenbild: © Kaufland, Canva, Collage: RUHR24

Mehr zum Thema