Bei Symptomen Arzt aufsuchen

Rückruf bei Lidl, Aldi und Rewe: Salmonellen in vielen Gewürzen entdeckt

Dieser Rückruf hat es in sich: Ein Unternehmen muss über 30 Gewürze wegen Salmonellen-Verdacht zurückrufen. Die Produkte haben Aldi, Lidl, Rewe, Penny und Norma im Angebot.

Kreuzwertheim – Nachdem erst im Sommer eine regelrechte Rückruf-Welle aufgrund von mit krebserregendem Ethylenoxid verunreinigten Lebensmittel über Deutschland hinweggerollt ist, nun der nächste große Rückruf. Diesmal steht zwar nur ein Hersteller von Gewürzen im Fokus, doch dessen Produkte liegen nahezu in jedem bekannten Supermarkt – und das nicht nur in Deutschland.

Stäbchenförmige BakterienSalmonellen
FamilieEnterobakterien
ErkrankungSalmonellose
SymptomeDurchfall, Kopf- und Bauchschmerzen, Unwohlsein und manchmal Erbrechen, Fieber

Rückruf: Gewürze mit Salmonellen verunreinigt – Hersteller zieht Reißleine

Konkret geht es bei dem Rückruf um Gewürze und Gewürzmischung des Herstellers Raimund Hofmann GmbH. Die Firma mit Sitz im bayrischen Kreuzwertheim vertreibt ihre Produkte über zahlreiche Tochterunternehmen und deren Marken. Und diese werden unter anderem bei Aldi Nord und Süd, Norma, Lidl, Penny und Rewe angeboten. Außerdem beliefert die Firma auch Supermärkte und Discounter in Österreich, Belgien, Portugal und Italien. Die Ausmaße des Rückrufs sind also entsprechend groß.

Die Raimund Hofmann GmbH hatte bereits am Freitag (24. September) über den Rückruf informiert und mitgeteilt, dass im Rahmen einer Kontrolle Salmonellen in einer Probe nachgewiesen werden konnten. Die Bakterien können beim Menschen heftige Symptome auslösen.

Mega Gewürz-Rückruf: Über 30 Produkte betroffen – auch bei Lidl, Aldi und Rewe

Bei der Probe wurden die Bakterien bei Basilikum entdeckt. Weitere Proben seien unauffällig gewesen, versicherte der Konzern. Obwohl der Rohstoff nur einen geringen Prozentanteil in den Gewürzmischungen ausmacht, könne der Verzehr dennoch zu einer gesundheitlichen Beeinträchtigung führen, heißt es weiter. Da Basilikum jedoch in einer Vielzahl der Gewürzmischungen enthalten ist, hat das Unternehmen die betroffenen Chargen aus Gründen des vorsorglichen Verbraucherschutzes nun zurückgerufen. Konkret sind folgende Gewürze in Deutschland betroffen:

  • Aldi Nord und Süd: Le Gusto Steakpfeffer 
    Chargennummer: 124605, 124598, 124847
    Mindeshaltbarkeitsdatum: 11/2023 und 06/2024 
  • Globus: Fiona Italienische Gewürzmischung
    Inhalt: 15 Gramm
    Chargennummer: 125799, 126677
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 07/2023 und 09/2023 
  • Globus: Fiona Basilikum
    Inhalt: 12 Gramm
    Chargennummer: 126224
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 09/2023 
  • Norma: Villa Gusto Keramikmühle Katalanische Kräutermischung
    Chargennummer: 125519, 126149,126131 
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 06/2023 
  • Norma: Villa Gusto Keramikmühle mediterranes Gewürzsalz
    Chargennummer: 125518, 126130, 126126, 126229
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 05/2023, 06/2023, 08/2023
  • Norma: OASE der Gewürze Italienische Kräuter in der Dose
    Chargennummer: 125711, 126051, 126255
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 07/2023, 08/2023
  • Norma: OASE der Gewürze Kräuter de Provence in der Dose
    Chargennummer: 125708, 126050, 126254
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 07/2023, 08/2023
  • Norma: FIONA Italienische Kräuter in der Dose
    Chargennummer: 124128, 125163, 126063
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 04/2023, 05/2023, 07/2023
  • Norma: FIONA Kräuter de Provence in der Dose
    Chargennummer: 124127, 125162, 126060
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 05/2023, 07/2023
  • Norma: OASE der Gewürze Beutel Brathähnchen 
    Chargennummer: 124393, 124910, 125265, 125596, 126699, 126438
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 06/2023, 12/2023
  • Norma: OASE der Gewürze Beutel italienische Kräuter
    Chargennummer: 124441, 124939, 125602
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 06/2023, 12/2023
  • Norma: OASE der Gewürze Beutel katalanisches Gewürzsalz
    Chargennummer: 123439, 125267 
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 06/2023
  • Norma: OASE der Gewürze Beutel Kräuter de Provence
    Chargennummer: 125001, 125605, 126443
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 06/2023, 12/2023
  • Norma: OASE der Gewürze Beutel Pizzakräuter 
    Chargennummer: 125647, 123452 
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 06/2023, 12/2023
  • Norma: OASE der Gewürze Beutel mediterranes Gewürzsalz
    Chargennummer: 125643, 124662, 124323
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 06/2023, 12/2023
  • Norma: OASE der Gewürze Beutel BASILIKUM 
    Chargennummer: 124508, 124946, 125595
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 06/2023, 12/2023
  • Norma: FIRST CLASS Bayerische Kräuter in der TIN-Dose
    Chargennummer: 126338
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 03/2024
  • Penny und Rewe: Grillparty Steak Sherrif
    Chargennummer: 124533
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 11/2023
  • Penny und Rewe: Aromico Pizza
    Chargennummer: 125568 
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 01/2024 
  • Penny und Rewe: Aromico Bolognese 
    Chargennummer: 125568
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 01/2024 
  • Lidl: Kania Gewürzzubereitung Italienische Art
    Inhalt: 50 Gramm
    Chargennummer: 123715, 124445, 124746, 125213
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 08/2023, 11/2023
  • Lidl: Kania Würzmischung „Perfekt Für Bolognese“
    Inhalt: 75 Gramm
    Chargennummer: 124920, 125472, 125656, 126355, 126688
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 12/2023, 02/2024
  • Lidl: Kania Gewürzsalz „Perfekt für“ Gyros
    Chargennummer: 124921, 125473, 125657, 126356, 126689
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 12/2023, 02/2024
  • Reimo: 4-fach Salatkräuter
    Chargennummer: 124843, 125349, 126568 
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 05/2023, 06/2023, 07/2023
  • Reimo: 4-fach Grill Gewürzsalz
    Chargennummer: 125731
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 05/2023
  • Relags und Moreva: 4-fach Salatkräuter
    Chargennummer: 126076, 125349, 126144
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 03/2023, 05/2023, 06/2023
  • Xenos: Streuer Bruschetta Gewürz
    Chargennummer: 125683, 126204
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 03/2023, 02/2023
Unter anderem diese beiden Gewürze von Lidl sind von dem Mega-Rückruf betroffen.

XXL-Rückruf von Gewürzen: Salmonellen bei Basilikum entdeckt

Neben den genannten Gewürzen sind außerdem auch noch zahlreiche Lebensmittelhändler in Portugal, Österreich, Belgien und Italien von dem Rückruf betroffen. Diese nennt der Hersteller in der aktuellen Mitteilung (PDF). Außerdem weißt das Unternehmen darauf hin, dass der Verzehr von Salmonellen belasteten Lebensmitteln gefährlich für die Gesundheit werden kann.

Konkret kann das laut dem Robert Koch-Institut folgendes bedeuten: Eine Salmonellen-Erkrankung äußert sich in der Regel innerhalb weniger Tage nach der Infektion, also nach Verzehr der Bakterien. Typische Symptome sind demzufolge: Durchfall, Bauchschmerzen, gelegentliches Erbrechen und leichtes Fieber.

Dennoch sollten Betroffene, die davon ausgehen, sich mit Salmonellen infiziert zu haben, die Infektion nicht auf die leichte Schulter nehmen. Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können laut dem RKI schwere Krankheitsverläufe entwickeln. Sie sollten – ebenfalls wie Personen, bei denen die Symptome nicht nach wenigen Tagen wieder abklingen – unbedingt einen Arzt aufsuchen und diesen auf eine mögliche Salmonellen-Infektion hinweisen (mehr Rückrufe bei RUHR24).

Rückruf bei Aldi, Lidl, Rewe und Norma: Gewürze besser nicht verzehren

Dass Lebensmittel mit Salmonellen verunreinigt sind, ist keine Seltenheit. Erst im Juli dieses Jahres war ein Gewürz von einem Rückruf betroffen. Durch mangelnde Hygiene, unzureichende Erhitzung oder falsche Lagerung insbesondere von rohem Fleisch, Fisch oder Eiern kann es zu einer Kontamination mit den Krankheitserregern kommen.

Im Falle der Gewürze gibt der Hersteller an, dass durch das Erhitzen die Gefahr einer Infektion gemindert werden kann. Dennoch sollten Kunden, die die betroffenen Gewürze und Gewürzmischungen von Aldi, Lidl, Rewe und Co. zu Hause haben, diese nicht mehr verzehren. Wie bei Rückrufen üblich können sie auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückgegeben werden. Die Kosten werden dann erstattet.

Rubriklistenbild: © Roland Weihrauch/dpa; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema