Gerät nicht länger benutzen

Werkzeug-Rückruf: Welt-Marke warnt Kunden vor gefährlichem Mangel

Wegen eines gefährlichen Mangels ruft der Hersteller Stihl aus Deutschland eine Kettensäge zurück.

Waiblingen – Wegen möglicher Verletzungsgefahr ruft der deutsche Hersteller Stihl eine Kettensäge zurück. Das berichtet das Portal Produktwarnung.eu. Demnach gibt es ein Problem mit der Kettenbremse.

HerstellerStihl
ProduktKettensäge
SitzWaiblingen, Baden-Württemberg

Rückruf einer Kettensäge von Stihl: Fehler bei Modell MS 462 kann zu gefährlichem „Kickback“ führen

Von dem Rückruf betroffen ist die Kettensäge mit der Modellnummer MS 462. Untersuchungen der Motorsäge hätten gezeigt, dass ein Einfluss auf die Auslöseempfindlichkeit der automatischen Kettenbremse nicht ausgeschlossen werden könne.

Bei einem sogenannten Kickback könne daher für den Anwender der Kettensäge eine erhöhte Verletzungsgefahr bestehen. Bei diesem Rückschlageffekt wird die Kettensäge nach oben in Richtung Oberkörper und Gesicht des Nutzers geschleudert (siehe Video). Die Kettenbremse sorgt normalerweise dafür, dass das Sägeblatt stoppt. Funktioniert sie nicht richtig, drohen durch den Kickback noch schwerere Verletzungen etwa an Kopf und Schultern.

Stihl-Rückruf: Kettensäge MS 462 wurde in ganz Europa verkauft – viele Seriennummern betroffen

Die Motorsägen, die in Deutschland verkauft wurden, haben die Materialnummern 1142-011-3002 (Rettungssäge) und 1142-011-3003 (alle News zu Rückrufen und Warnungen auf RUHR24).

Von dem Rückruf betroffen sind folgende Kettensägen von Stihl:

  • Modell: MS 462
  • Seriennummern: 190849010 bis 191007172 sowie 190185331 bis 191027557

Der Rückruf für die Motorsäge des Modells MS 462 gilt jedoch europaweit. Alle weiteren Seriennummern gibt es auf Produktwarnung.eu. Zuletzt wurde auch ein Werkzeug von Lidl wegen Brandgefahr zurückgerufen.

Wer eine Motorsäge mit den genannten Seriennummern gekauft hat, sollte sie auf keinen Fall weiter benutzen, warnt der Hersteller Stihl. Kunden sollen sich zum Austausch des Hebels an einen Stihl Fachhändler wenden. Die Reparatur soll laut Hersteller kostenlos sein.

Rubriklistenbild: © DONALD MIRALLE

Mehr zum Thema