Gefahr für Gesundheit

Rückruf von Arztseife wegen erhöhter Keimwerte

Aktuell wird eine Arztseife zurückgerufen, weil sie erhöhte Keimwerte aufweist. Erfahren Sie hier mehr dazu:

Wer sich die Hände wäscht, der benutzt normalerweise Seife. Aktuell ist jedoch eine Arztseife von einem Rückruf betroffen, weil sie die Verbraucher krankmachen könnte. Arztseife zeichnet sich damit aus, dass sie besonders mild für die Haut ist. Sie ist unparfümiert und ungefärbt, gilt gleichzeitig aber als pflegend und hochwertig.
Wie HEIDELBERG24 berichtet, sind erhöhte Keimwerte in der vom Rückruf betroffenen Seife gefunden worden.

Die Arztseife stammt von dem Hersteller Ahrenshof GmbH mit Sitz in Sachsen. Das Produkt entspreche mit der hohen Keimzahl (Messwert bis zu 340 000 KBE/g) weder der Verordnung über kosmetische Mittel noch der europäischen Norm EN 17516. (jol)

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd / dpa