Artikel wurden monatelang verkauft

Rückruf bei Tedi: Discounter warnt vor Erstickungs- und Allergie-Gefahr durch Produkte

Der Dortmunder Nonfood-Händler Tedi ruft aktuell zwei seiner Produkte zurück. In beiden Fällen besteht Gesundheitsgefahr bei Verwendung.

Dortmund – Rückrufe beim bekannten „Billig“-Händler Tedi: Das Qualitätsmanagement des Unternehmens warnt vor zwei seiner Produkte. Beide wurden bereits mehrere Monate in den Filialen verkauft (weitere Rückrufe und Warnungen auf RUHR24).

TediNonfood-Händler
SitzDortmund
Mitarbeiterzahl18.500 (Stand 2019)

Rückrufe bei Tedi: Schmuck hat zu hohe Nickelwerte

Bei dem ersten Artikel, den der Dortmunder Händler informiert, handelt es sich um Ohrringe. Diese haben einen erhöhten Nickelwert. Beim Tragen des Ohrschmucks kann es daher zu allergischen Reaktionen kommen.

Symptome einer entsprechenden Kontaktallergie können sein:

  • Hautrötungen
  • Juckreiz und Brennen
  • Bildung von Quaddeln oder Krusten
  • Schwellungen

Laut dem Bundesinstitut für Risikobewertung ist Nickel das mit Abstand häufigste Kontaktallergen. Aus diesem Grund gelten für Gegenstände gewissen Höchstwerte für Nickel, die in der Bedarfsgegenständeverordnung (BedGgstV) festgelegt sind. Diese wurden wohl im vorliegenden Fall überschritten.

Schmuck-Rückruf bei Tedi: Diese Ohrringe besser nicht verwenden

Bei den vom Rückruf betroffenen Ohrringen handelt es sich um die folgenden (drei verschiedene Designs):

  • Produktname: Ohrringe Hochzeit
  • Artikelnummern: 25276001751000000300, 56443001751000000300, 86772001751000000300
Werden zurückgerufen: Ohrringe für drei Euro von Tedi

Die Ohrringe wurden im Zeitraum vom 02.07.2020 bis zum 26.05.2021 bei Tedi verkauft. Mit einem Stückpreis von nur 3 Euro pro Paar handelt es sich um ein besonders günstiges Produkt.

Rückrufe bei Tedi: Dortmunder Händler warnt vor Erstickungsgefahr

Um ein vergleichsweise preiswertes Produkt handelt es sich auch bei dem zweiten zurückgerufenen Artikel: Tedi warnt vor einigen Schlüsselanhängern, die für einen Euro pro Stück verkauft wurden.

Im Rückruf heißt es dazu, Produkttests hätten gezeigt, dass sich der Schlüsselring vom Anhänger lösen könnte. Dadurch bestehe Erstickungsgefahr. Zu Rückrufen wegen verschluckbarer Kleinteile kommt es immer wieder: So wurden in diesem Jahr wiederverwendbare Eiswürfel oder Baby-Spielzeug zurückgerufen.

Erstickungsgefahr: Schlüsselanhänger nach über einem Jahr zurückgerufen

Bei den vom aktuellen Rückruf betroffenen Artikeln handelt es sich um diese Schlüsselanhänger im Emoji-Look:

  • Produktname: Schlüsselanhänger (6 Designs)
  • Artikelnummern: 57837002281000000100, 98444002281000000100, 65652002281000000100, 79216002281000000100, 14020002281000000100, 78989002281000000100
Werden wegen Erstickungsgefahr zurückgerufen: Schlüsselanhänger im lustigen Emoji-Look von Tedi

Auch hier kommt die Erkenntnis, dass von den Produkten eine Gefahr ausgeht, wirklich spät. Die Schlüsselanhänger waren sogar bereits über ein Jahr im Verkauf, bevor erkannt wurde, dass sie nicht sicher sind.

Sie wurden vom 11.10.2019 bis zum 20.05.2021 bei Tedi vertrieben. Einschränkend ist hier anzumerken, dass die Filialen wegen der Corona-Pandemie in diesem Zeitraum auch lange geschlossen waren.

Rückruf wegen verschluckbarer Kleinteile: Insbesondere Kinder sind gefährdet

Zwar wird im Tedi-Rückruf nicht explizit auf eine Gefahr für Kinder hingewiesen. Aber bekanntlich sind es vor allem Kleinkinder, die durch lose Kleinteile gefährdet sind.

Denn Kinder unter drei Jahren – insbesondere in der Zeit von acht Monaten bis eineinhalb Jahre – stecken nur allzu gerne alles Mögliche in den Mund. Da die Anhänger im lustigen Emoji-Design durchaus interessant für Kinder sein können, sollten insbesondere Eltern sie nicht mehr verwenden.

Tedi-Rückrufe: Wichtige Infos für betroffene Kunden

Stattdessen können sie in den Tedi-Fililalen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet. Gleiches gilt auch für die nickelhaltigen Ohrringe.

Für weitergehende Fragen können Kunden sich unter der Telefonnummer 0231/555770 an Tedi wenden. Alternativ auch per Mail: info@tedi.com.

Rubriklistenbild: © dpa / Collage: RUHR24

Mehr zum Thema