Warnung an Verbraucher

Schokoladen-Rückruf: Verzehr kann üble allergische Reaktionen auslösen

In Deutschland gibt es mal wieder einen Produktrückruf, der Lebensmittel betrifft. Dieses Mal sollten Verbraucher bei einer bestimmten Schokolade vorsichtig sein.

Bayern – Warnungen vor Produkten und Rückrufe von Lebensmittel kommen im deutschen Handel mittlerweile ständig vor. Ein Irrglaube ist jedoch, dass die Hersteller ihre Artikel mit minderer Qualität produzieren. Die Unternehmen stehen einfach noch stärker in der Pflicht als früher. Und die sollte ernst genommen werden, wie ein aktueller Schokoladen-Rückruf deutlich macht.

ProduktSchokolade
MarkeVantastic foods: Vantastic Shakaberry
Rückrufwegen fehlender Angaben

Rückruf von Schokolade in Deutschland – Kontrolle deckt Fehler bei Produkt auf

Süße Leckereien müssen derzeit teilweise mit Vorsicht genossen werden. Die bekannte Marke Chio-Chips hat einen Rückruf gestartet, weil ein Allergen auf der Verpackung nicht richtig deklariert ist. Betroffen sind neben der Geschmacksrichtung „Paprika“ auch Chips der Geschmacksrichtung „Chili Cheese“.

Bei einem weiteren aktuellen Süßigkeiten-Rückruf informiert der Hersteller, dass Verbraucher ebenfalls aufpassen sollten. Der Grund: Laut Unternehmen fehle die Bezeichnung, dass diese Süßigkeit Mandeln und Pistazien enthalte.

Jetzt hat es einen Hersteller aus Bayern getroffen. Die „Absolute Vegan Empire GmbH & Co. KG“ informiert über den Rückruf einer ihrer Artikel. Eine Schokolade könne nicht ohne Bedenken konsumiert werden, denn im Rahmen einer routinemäßigen Qualitätskontrolle sei „bedauerlicherweise“ festgestellt worden, dass sich in diesem Produkt nicht deklarierte Rückstände des Allergens Erdnuss befinden, teilt das Unternehmen mit (mehr Rückrufe auf RUHR24 lesen).

Rückruf: Verzehr von Schokolade kann allergische Reaktionen auslösen

Diese Schokolade ist konkret von dem Rückruf betroffen:

  • Artikel: Vantastic foods VANTASTIC SCHAKABERRY
    Inhalt: 100g
    Artikelnummer: A006613
    MHD: 16.09.2022 ; 01.10.2022
    Chargen: I39123471 ; I38423471 ; J40123491
Diese Schokolade wird derzeit in Deutschland zurückgerufen.

Auf der Verpackung der Schoko-Riegel fehlen demnach ebenfalls die vollständigen Angaben der Inhaltsstoffe. Der Verzehr des Produkts könnte vor allem bei Personen mit einer Erdnuss-Allergie gefährliche Folgen haben, das Ausmaß einer allergischen Reaktion kann dabei stark variieren.

Wie das Verbraucherportal produktwarnung.eu mitteilt, können sich Nahrungsmittelallergien unter anderem in Reaktionen der Schleimhaut, zum Beispiel in Form von Schleimhautschwellungen im gesamten Mund-, Nasen- und Rachenraum zeigen.

Auch ein Anschwellen der Zunge sei möglich. Symptome wie Übelkeit, Erbrechen, Blähungen und Durchfall können ebenfalls vorkommen. Im Extremfall könnte der Verzehr bei Verbrauchern außerdem einen Asthma-Anfall oder sogar einen lebensbedrohlichen anaphylaktischen Schock auslösen.

Schokolade von Rückruf betroffen – Hersteller gibt wichtigen Hinweis

Wichtig zu wissen: Personen, die nicht von einer Erdnussallergie betroffen sind, können die Schokolade von „Vantastic foods“ ohne Bedenken essen. Des Weiteren weist der Hersteller darauf hin, dass ausschließlich der genannte Artikel mit den angegebenen Mindesthaltbarkeitsdaten sowie Chargennummern von dem Rückruf betroffen ist.

Verbraucher haben nun die Möglichkeit, das Produkt zurück in den Handel zu bringen. Dort werde ihnen der volle Verkaufspreis erstattet. Andernfalls kann die Schokolade auch bei der „Absolute Vegan Empire GmbH“ (Siemensstr. 5, 92507 Nabburg) eingesendet werden. Auch hier erhalten Verbraucher einen Ersatz.

Rubriklistenbild: © Koen van Weel/AFP; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema