Allergiker betroffen

Rückruf von Fertigsalat: Rewe reagiert auf Fehler – Edeka schweigt

Wer sich in der Mittagspause gerne einen Fertigsalat bei Edeka oder Rewe holt, sollte genau aufpassen. Er könnte von einem Rückruf betroffen sein.

Update, Montag (4. April), 13.35 Uhr: Deutschland – Inzwischen hat Rewe auf den Rückruf reagiert und informiert auf der Unternehmensseite über die Warnung. Der Supermarkt-Konzern gibt an, dass insbesondere Allergiker den Rückruf ernst nehmen und das Produkt nicht verzehren sollen.

HerstellerWSF Fischfeinkost GmbH
MarkeNadler
SitzBad Essen

Rückruf bei Rewe: Fehler bei Salat kann für Allergiker fatal enden

Es sei jedoch nur der genannte Salat betroffen, alle anderen Lebensmittel der Marke Nadler könnten weiterhin bedenkenlos gegessen werden. Betroffene Kunden können den Garnelensalat in jede Rewe-Filiale zurückbringen. Edeka hat sich aber bislang immer noch nicht zu dem Rückruf geäußert, auch auf der Webseite sind noch keinerlei Hinweise zu der Warnung zu finden.

Erstmeldung, Sonntag (3. April), 18 Uhr: Anders als bei den meisten Rückrufen ist der Fertigsalat nicht etwa durch einen gefährlichen Inhaltsstoff belastet, der gesundheitliche Probleme mit sich bringen kann. In diesem Fall wurde lediglich falsch etikettiert. Das kann für Allergiker allerdings auch Konsequenzen haben. Umso überraschender ist das Schweigen von Rewe und Edeka.

Rückruf von Fertigsalat mit Garnelen: Rewe und Edeka schweigen

Keine Salmonellen, kein Ethylenoxid und auch kein sonstiger gesundheitsgefährdender Inhaltsstoff. Dieser Rückruf ist auf einen Fehler bei der Allergenkennzeichnung zurückzuführen. Darüber hat nun die WSF Fischfeinkost GmbH informiert. Sowohl auf dem Becher-Boden als auch der Becher-Seite oder Deckel-Etikettierung kann es zu Fehlern gekommen sein.

Deshalb sollten Allergiker besondere Vorsicht walten lassen, wenn sie auf folgende Allergene reagieren könnten: Garnelen, Natriummetabisulfit, Sahne und Spurenhinweise für Fisch, Soja, Sellerie, Sesam und Gluten. Diese sind womöglich nicht auf der Verpackung vermerkt. Allergiker waren kürzlich auch bei Schokolade von Dm betroffen.

Konkret geht es um den folgenden Artikel:

  • Produkt: Garnelen Salat mit Cocktail-Creme
  • Marke: NADLER
  • Inhalt: 125 g
  • MHD: 22.04.2022
  • Charge: MHD 22.04.2022 L443
Rückruf: Fertigsalat falsch gekennzeichnet – Rewe und Edeka schweigen

Rückruf von Fertigsalat: Allergiker sollten das Produkt nicht verzehren

Wie produktwarnung.eu berichtet, ist ausschließlich das oben genannte Produkt von dem Rückruf betroffen. Alle anderen Mindesthaltbarkeitsdaten oder weitere Salate von Nadler können bedenkenlos konsumiert werden.

Ist man Allergiker und hat den Garnelen Salat bereits gekauft, so wird vom Verzehr abgeraten. Stattdessen könne man den Artikel bei der Verkaufsstelle zurückbringen und sich den Kaufpreis erstatten lassen. Bei Verzehr drohen ansonsten, je nach Stärkegrad der Allergie, individuelle Konsequenzen, die zu Schwellungen, Juckreiz, Übelkeit aber auch schweren Folgen führen können.

Fertigsalat von Rückruf betroffen: Edeka und Rewe schweigen zur Warnung

Der Garnelen-Salat ist beispielsweise bei Rewe erhältlich, wie im Online-Shop des Marktes zu sehen ist. Allerdings blieb ein Rückruf beziehungsweise eine Warnung vonseiten des Kölner Unternehmens zu dem Produkt bislang (Stand 2. April) aus. Ähnliches gilt auch für die Konkurrenz (mehr News aus dem Service auf RUHR24).

Wie auf dem Portal supermarktcheck.de zu sehen ist, bietet auch Edeka den Artikel in seinem Sortiment an. Auf der Website des Unternehmens ist bei den Rückrufen auch über den Salat nichts nachzulesen. Wieso die beiden Einzelhändler dazu geschwiegen haben, ist unklar.

Rubriklistenbild: © WSF Fischfeinkost GmbH, produktwarnung.eu, IMAGO/Levine-Roberts; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema