Charge betroffen

Rückruf bei Rossmann: FFP2-Masken bieten nicht genug Schutz vor Corona-Infektion

Rossmann GmbH
+
Die Drogeriekette Rossmann hat jetzt einen Rückruf veröffentlicht. 

Rückruf bei Rossmann: Die Drogeriekette verkaufte bundesweit FFP2-Masken, die keinen ausreichenden Schutz gegen eine Corona-Infektion bieten.

Hamm - Ohne Masken geht nichts in der Corona-Pandemie. An vielen Orten ist das Tragen medizinischer Masken Pflicht. Zu kaufen gibt es sie in vielen Geschäften, darunter auch bei Rossmann.

Die Drogeriekette hat jetzt einen Rückruf veröffentlicht. Eine Charge von FFP2-Masken entspricht nicht den Anforderungen, schreibt wa.de*.

Bei den vom Rückruf betroffenen FFP2-Masken wurden in Rossmann-Filialen* bundesweit verkauft. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.