Anbieter entschuldigen sich

Rossmann, dm, Budni: Groß-Rückruf bei mehreren Drogerie-Ketten - Produkt nicht verwenden!

Kundin vor einer Rossmann-Filiale in Deutschland
+
Die Drogeriemarktketten Rossmann, dm und Budni sind von einem Rückruf betroffen. (Symbolbild)

Nicht verwenden! Mit Rossmann, dm und Budni rufen drei große Drogerie-Ketten das vergleichbare Produkt ihrer jeweiligen Eigenmarken zurück.

München - Wassersprays dienen der Erfrischung im Sommer. Oder vielleicht auch noch der Make-Up-Fixierung. Obwohl verschiedene Blogger und Social-Media-Nutzer schon in der Vergangenheit ihr Unverständnis über dieses Produkt geäußert hatten, haben diverse Drogerie-Ketten es im Angebot. Die Zutatenliste fällt kurz aus oder gar sehr kurz - je nachdem, ob das Wasser auch noch einen Duft verbreitet. Doch jetzt fiel auf, dass in dem Produkt auch noch Unerwünschtes enthalten sein kann. Betroffen sind Rossmann*, Budni und dm*: Groß-Rückruf bei mehreren Drogerie-Ketten!

Rossmann, Budni und dm rufen ihre Wassersprays zurück.

Rossmann-Rückruf: Wasserspray von Isana mit bestimmten Chargennummern nicht verwenden

Rossmann startete am 23.11. einen Rückruf seines Isana-Wassersprays AQUA. Betroffen seien die Chargennummern Im Sinne „175240621 ...“, „176250621 ...“, „188070721 ...“, „189080721 ...“ und „190090721 ...“ - diese seien auf den Boden aufgedruckt.

Rossmann warnt: „Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass das oben genannte Produkt mikrobiologisch belastet ist. Im Rahmen von Eigenkontrollen wurden die Bakterien Burkholderia cenocepacia sowie Ralstonia spp. festgestellt, welche bei immungeschwächten oder empfindlichen Verbrauchern Infektionen auslösen können.“

Sollte die Chargennummer übereinstimmen, soll das Produkt nicht verwendet und in Rossmann-Filialen zurückgegeben werden. „Die Unannehmlichkeiten bitten wir zu entschuldigen“, heißt es. Der Kundenservice stehe unter 0800 / 76 77 62 66 (erreichbar Mo. – Sa. von 8.00 – 20.00 Uhr) für weitere Informationen zur Verfügung.

Budni-Rückruf: Wasserspray von Joolea mit bestimmten Chargennummern nicht verwenden

Nicht nur für Rossmann-Wassersprays gibt es einen Rückruf. Sondern auch für die der Marke Joolea, angeboten bei der vor allem in Norddeutschland verbreiteten Drogeriekette Budni. Der Hersteller, die MAXIM Markenprodukte GmbH & Co. KG, veröffentlichte ebenfalls eine Warnung.

Betroffen sei die Chargennummer beginnend ausschließlich mit den Ziffern „187….“ Budni habe die betroffene Ware sofort aus dem Verkauf genommen.

Die Begründung liest sich ähnlich wie bei Rossmann: „Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass das oben genannte Produkt mikrobiologisch belastet ist. Im Rahmen von Kontrollen wurden die Bakterien Burkholderia cenocepacia sowie Ralstonia spp. festgestellt, welche bei immungeschwächten Verbraucher:innen Infektionen auslösen können. Andere Chargennummern sowie weitere Artikel der Marke Joolea sind nicht betroffen.“

dm-Rückruf: Wasserspray von Balea nicht verwenden

Auch dm hatte für sein Wasserspray „Balea Wasserspray AQUA“ der Größen 150 ml und 75 ml einen Rückruf ausgegeben - bereits am 16. November. Dieser sei gar „unabhängig von der Chargennummer bzw. dem Mindesthaltbarkeitsdatum“.

Die dm-Begründung - ähnlich: „Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die oben genannten Produkte mikrobiologisch belastet sind und die Bakterien Burkholderia cenocepacia sowie Ralstonia pickettii aufweisen. Dies wurde im Rahmen von Eigenkontrollen festgestellt. Das Risiko einer gesundheitlichen Auswirkung ist gering, bei immungeschwächten oder empfindlichen Verbrauchern kann die Verwendung des Produktes jedoch eine Infektion auslösen. Daher hat sich dm-drogerie markt entschieden, das Produkt vorsorglich zurückzurufen.“

Auch dm bittet bei seinen Kunden um Verzeihung: „Wir bedauern den Vorfall und entschuldigen uns bei allen Kundinnen und Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten.“ Bei Rossmann sorgte kürzlich ein Anblick an der Kasse für öffentliches Staunen*. (lin) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Mehr zum Thema