Süßigkeit auf keinen Fall essen

Rückruf bei Rewe: Warnung vor beliebter Schokolade - Gesundheitsgefahr für Kunden

Rückruf von beliebtem Ja!-Produkt. Nuss-Schokolade könnte Plastikteile enthalten.
+
Rückruf von beliebtem Ja!-Produkt. Nuss-Schokolade könnte Plastikteile enthalten.

Achtung! Rewe muss ein beliebtes Produkt von Ja zurückrufen. Der Hersteller Cacao de Bourgogne rät vom Verzehr einer Nuss-Schokolade ab, es besteht eine Gesundheitsgefahr. 

  • Das französische Unternehmen Cacao de Bourgogne warnt derzeit vor dem Verzehr einer Tafelschokolade mit ganzen Nüssen.
  • Von dem Rückruf ist die Eigenmarke Ja! von Rewe betroffen.
  • Der Hersteller kann innere Verletzungsgefahr nicht ausschließen.

Dijon - Wer sich in letzter Zeit aufgrund des Coronavirus* einen kleinen Vorrat an Nervennahrung alias Schokolade zu Hause angelegt hat oder vom Osterfest noch etwas übrig hat, sollte nun aufpassen: Denn der Hersteller der beliebten Ja!-Schokolade, die es bei Rewe zu kaufen gibt, rät dringend vom Verzehr der Süßigkeit ab und ruft sie aus dem Warenumlauf zurück, wie RUHR24.de* berichtet.

Rewe: Rückruf von beliebter Nuss-Schokolade

Von dem Rückruf betroffen ist folgendes Produkt bei Rewe: Ja! Ganze Nuss Edelvollmilchschokolade 100 g mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04.12.2020 und der Chargennummer 2006442827.

Anstatt sich die Schokolade nun auf der Zunge zergehen zu lassen, rät der französische Hersteller Cacao de Bourgogne dringend vom Verzehr der leckeren Nuss-Schoki ab.

Rewe: Grund für den Rückruf sind Kunststoffteile in der Schokolade

Grund für den Rückruf ist, dass sich möglicherweise in einzelnen Packungen der Ja!-Schokolade schwarzeKunststoffteile befinden können. Sie können bis zu 7mm groß sein.

Der Schokoladen-Fabrikant, der unter anderem Rewe mit der Nuss-Schokolade beliefert, kann daher eine Gesundheitsgefährdung nicht mit abschließender Sicherheit ausschließen, wie er heute in einer Mitteilung bekannt gab. 

Rückruf von beliebter Ja! Nuss-Schokolade

Laut eigenen Angaben hat das französische Unternehmen jedoch umgehend reagiert und die betroffene Nuss-Schokolade aus dem Verkauf nehmen lassen. 

Der Hersteller rät dringend vom Verzehr der Schokolade ab!

Auch Rewe, der Ja!-Produkte als Eigenmarke führt, hat auf seiner firmeneigenen Webseite den Rückruf veröffentlicht. Welche Risiken jedoch genau von dem Produkt ausgehen, sollte der Artikel dennoch gegessen worden sein, ist nicht bekannt. 

Oftmals besteht die Gefahr, dass Kunststoffteile in Lebensmitteln möglicherweise zu inneren Verletzungen führen können. In diesem Fall macht das Unternehmen dazu jedoch keine Angaben. 

Rückruf! Rewe musste erst kürzlich Pizzabrötchen zurücknehmen

Der Rückruf der Schokolade ist nicht der erste von dem Rewe in jüngster Zeit betroffen war. So musste der Supermarkt erst Mitte April Aufback-Pizzabrötchen zurückrufen*. Die Firma Dermaris GmbH, die Rewe mit dem Pizza-Produkt beliefert, konnte nicht ausschließen, dass sich kleine, weiße Kunststoffteilchen in den Pizzaschnecken befinden. 

Da aufgrund der Verunreinigung eine Verletzungsgefahr von dem Produkt ausgehen kann, hat Rewe die Pizzaschnecken vorsorglich aus dem Warenumlauf genommen. Ähnliches gilt nun auch für die Ja!-Schokolade

Ferrero (Kinderschokolade, Nutella) verärgert derzeit seine Kunden - die Preise steigen, die Verpackungen werden kleiner. 

Rückruf: Rewe-Kunden können Schokolade zurückgeben

Wer nun eine von dem Rückruf betroffene Tafel Nuss-Schokolade von Ja! zu Hause hat, kann diese nach Angaben des Hersteller Cacao de Bourgogne jedoch problemlos im jeweiligen Laden oder der Rewe-Filiale zurückgeben*, wo das kontaktlose Bezahlen mit Karte oder Smartphone während des Coronavirus in NRW sinnvoll ist

Auch ohne Vorlage des Kassenbons sollen Kunden den Kaufpreis zurückbekommen. Andere Sorten oder Chargen der Ja!-Schokolade sollen von dem Rückruf nicht betroffen sein und können bedenkenlos verzehrt werden. libe

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks