Weitere Folgen möglich

Mega-Rückruf bei Edeka und Rewe: Starkes Gift in mehreren Produkte entdeckt

Rewe Edeka Supermarkt Frau einkaufen
+
Rewe, Edeka und Real sind aktuell von einem Rückruf betroffen.

Bei Rewe, Edeka und Real sind gleich mehrere Produkte von einem Rückruf betroffen. Snacks vom selben Hersteller könnten gefährlich sein.

Dortmund – Wer zuletzt bei Edeka, Rewe oder Real einkaufen war, sollte die Produkte nochmal überprüfen. Das Gleiche gilt für Kunden, die bei Netto einkaufen waren. Die Carl Wilhelm Clasen GmbH meldet aktuell einen Rückruf für gleich mehrere ihrer Produkte. Betroffen sind Artikel, die Mandeln enthalten.

SupermarktEdeka
Kundenservice Telefonnummer0800/333 5211
HauptsitzHamburg

Rückruf bei Edeka, Rewe und Real: Mehrere Snacks mit Mandeln betroffen

Wie das Unternehmen mitteilt, könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in mehreren Produkten sogenannte Bittermandeln befinden. Bittermandeln besitzen von Natur aus einen erhöhten Gehalt an Amygdalin. Laut dem bayerischen Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz können bereits wenige Kerne täglich Vergiftungserscheinungen hervorrufen.

Denn während des Verzehrs und der Verdauung von Amygdalin wird Blausäure freigesetzt. Diese kann neben schwerwiegenden Vergiftungen auch Kopfschmerzen, Erbrechen und Übelkeit auslösen.

Rückruf bei Edeka, Real, Rewe und mehr: Diese Chargen sind betroffen

Die Produkte von Clasen werden bei Edeka, Rewe, Real und weiteren Supermärkten angeboten. Der Rückruf ist daher bundesweit und gilt für folgende Produkte und Chargen:

  • Clasen Bio Mandelkerne 200 Gramm, Charge; 70108662, Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 15.12.2021
  • Edeka Bio Mandeln 200 Gramm, MHD: 23.11.2021
  • Edeka Bio Studentenfutter, 200 Gramm, MHD: 23.01.2022
  • Clasen Bio Nusskernmischung 200 Gramm, Charge: 70110732, MHD: 27.10.2021
  • Clasen Bio Premium Studentenfutter 125 Gramm, Charge: 70109372, MHD: 25.09.2021

Kunden, die ein entsprechendes Produkt gekauft haben, können dieses gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben. Den Kassenbon müssen sie dabei nicht unbedingt vorzeigen.

Bei Fragen ist der Kundenservice von Clasen unter der Rufnummer 04151/832 9588 (montags bis sonntags 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr) oder per E-Mail: rueckruf@cwclasen.de erreichbar. Auch der Hersteller Lovechock ist derzeit von einem Rückruf betroffen. Eine Schokolade des Unternehmens könnte mit Casein verunreinigt sein.

Immer mehr Rückrufe in Deutschland? Das ist der Grund

Mittlerweile kommt es häufiger dazu, dass Produkte wieder aus dem Verkauf genommen werden. Das liegt aber nicht an der verminderten Qualität der in den Supermärkten und Discountern angebotenen Artikel. Die Standards in Deutschland sind weiterhin hoch.

Hersteller stehen schlicht noch stärker in der Pflicht als früher. Jährlich werden über 500.000 Betriebe der rund 1,2 Millionen in der Lebensmittelbranche registrierten Unternehmen kontrolliert. Bei dem Wissen oder der Vermutung, dass Gefahr vom Produkt ausgehen könnte, muss die zuständige Behörde umgehend informiert werden.

Mehr zum Thema