MHD stimmt nicht

Rückruf bei Rewe: Ekel-Alarm – Produkt der Eigenmarke wird zu schnell schlecht

Rewe ruft aktuell eine Obstkonserve seiner Eigenmarke „Rewe Bio“ zurück. Das Produkt ist nicht so lange haltbar, wie auf der Packung angegeben.

Deutschland – Großer Rückruf bei Rewe: Ein Obst-Produkt kann frühzeitig verderben. Auch vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums kann es zu Schimmel- oder Hefebildung kommen (weitere Rückrufe und Warnungen bei RUHR24).

Rewe GmbHLebensmitteleinzelhändler
SitzKöln
Gründung1927

Rückruf bei Rewe: Obstkonserve verdirbt vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums

Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ist eine Garantie des Herstellers: Es beschreibt den Zeitpunkt, bis zu dem der Produzent garantiert, dass das Lebensmittel (ungeöffnet) genießbar bleibt. Die Lebensmittel dürfen demnach zuvor nicht verderben – und müssen auch ihren Geschmack und Nährwert behalten.

Lebensmittel, die weniger als drei Monate lang haltbar sind, müssen mit dem genauen Tag gekennzeichnet werden. Bei einer längeren Haltbarkeit muss der Hersteller mindestens den Monat und das Jahr angeben.

Das MHD des zurückgerufenen Rewe-Produktes ist laut Angabe auf dem Glas der 10.03.2024. Allerdings stimmt dieses offenbar nicht.

Rewe-Rückruf: Dieses Bio-Apfelmark verdirbt zu schnell

Denn der Hersteller, die ODW Lebensmittel GmbH, warnt im offiziellen Rückrufschreiben davor, dass es bei der betroffenen Konserve vorzeitig zu Vergärung kommen könne.

Es handelt sich um das folgende Produkt:

  • Produkt: Rewe Bio Apfelmark (700 g)
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 10.03.2024
  • EAN: 4388844008571
Wird zurückgerufen: Rewe Bio Apfelmark (700 g)

Vor dem Verzehr des Apfelmarks werde dabei „rein vorsorglich“ abgeraten, erklärt Rewe in seinem Rückruf. Denn grundsätzlich sind Lebensmittel auch häufig nach dem abgelaufenen MHD noch genießbar. Anders als bei dem Verbrauchsdatum, das den letzten Tag beschreibt, an dem ein (leicht verderbliches) Lebensmittel noch verzehrt werden darf.

Übrigens: Dass ein Mindesthaltbarkeitsdatum oder das Verbrauchsdatum nicht richtig sind, kommt vergleichsweise selten vor. Viel häufiger werden Lebensmittel wegen Verunreinigungen zurückgerufen – aktuell beispielsweise wegen eines gefährlichen Pflanzengifts.

Rückruf von Rewe Bio-Apfelmark – wichtige Kundeninfos

Kunden sollten den betroffenen Artikel besser zurückgeben. Schließlich lagern Konserven oftmals länger im Vorratsschrank – bis 2024 sollte dieses Apfelmus aber sicher nicht aufbewahrt werden. Und einen genauen Zeitpunkt, bis zu dem die Konserve auf jeden Fall noch haltbar ist, nennt Rewe nicht.

Das Produkt kann in allen Rewe-Märkten zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa, Collage: RUHR24.de

Mehr zum Thema