Rückruf: Gefahr vor Glassplittern! Naturkosthersteller ruft beliebtes Produkt zurück

+
Rapunzel ruft Gemüsebrühe zurück. Foto: dpa

Rückruf bei Rapunzel! Der Hersteller ruft jetzt vorsorglich die Gemüsebrühe "Klare Suppe" zurück. Gefährliche Glassplitter wurden entdeckt. Hier die Infos.

Rückruf bei Rapunzel! Der Hersteller von Naturkost ruft jetzt vorsorglich die Gemüsebrühe "Klare Suppe" zurück. Gefährliche Glassplitter wurden während Stichproben entdeckt.

  • Rückruf von Gemüsebrühe von Rapunzel.
  • Glassplitter sorgen für schwere innere Verletzungen.
  • Verbraucher können das Produkt auch ohne Kassenbon zurück bringen.

Rückruf von Gemüsebrühe aufgrund von Glassplittern

Bei dem Rückruf von Rapunzel geht es um das Produkt "Klare Suppe" in dem 250 Gramm Glas. Betroffen ist das Mindesthaltbarkeitsdatum 18.09.2020.

Forscher entdeckten bei Stichprobenkontrollen die Glassplitter. Vom Verzehr wird daher dringend abgeraten. Es ist nicht auszuschließen, dass auch in weiteren Gläsern der Gemüsebrühe Glassplitter zu finden sind.

Ähnlich gefährlich wie Glassplitter können auch Kunststoffteilchen sein, die in "Gut und Günstig"-Produkten gefunden wurden.

Auch ohne Kassenbon erstatten die Filialen den Kaufpreis

Rapunzel ist ein Hersteller von Bioprodukten und verkauft seine Produkte deutschlandweit in Bio-Supermärkten und Reformhäusern. Dazu zählen unter anderem die bekanntesten Supermärkte denn's Biomarkt und Alnatura, der auch erst kürzlich von einem Rückruf betroffen war.

Welches Produkt von Rapunzel bei Öko-Test dagegen punkten konnte, war das Olivenöl. In dem Öl wurden keine Schadstoffe gefunden und erhielt daher die Note "gut".

Kunden können die Gemüsebrühe ganz einfach zurückbringen

Verbraucher, die von dem Rückruf betroffen sind, können die Gemüsebrühe ohne Vorlage des Kassenbons in den entsprechenden Filialen zurück geben. Die Filialen erstatten den Kaufpreis dann zurück. Die Gemüsebrühen von Rapunzel mit einem anderem Mindesthaltbarkeitsdatum sind von dem Rückruf nicht betroffen und können bedenkenlos verzehrt werden.

Metallische Fremdkörper, Glasscherben oder Glassplitter oder ähnliche Splitter aus Holz und Kunststoff können zu schweren Verletzungen im Mund- und Rachenraum sowie zu inneren Verletzungen oder Blutungen führen.