Durchfall, Fieber und Erbrechen

Nächster Rückruf wegen krankmachenden Bakterien – Finger weg von Gewürz

Salmonellen sind häufig der Grund für einen Rückruf. Diesmal trifft es ein Gewürz – schon der zweite Fall innerhalb kurzer Zeit.

Dortmund – Erst musste Dm einen Rückruf von Pfeffer veranlassen, jetzt trifft es die nächste Bio-Marke. Der Grund ist in beiden Fällen der gleiche: der Nachweis von Salmonellen. Kunden sollten den Rückruf unbedingt ernst nehmen und das Gewürz nicht mehr verwenden.

Nächster Gewürz-Rückruf: Verdacht auf Salmonellen in Pfeffer

Konkret geht es bei der Produktwarnung um schwarzen Pfeffer der Marke „dennree“. Das gleichnamige Unternehmen mit Sitz im bayrischen Töpen informierte am Montag (19. Dezember) über die Unannehmlichkeiten und teilte mit, dass man aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes den Gewürz-Rückruf veranlasst habe.

Dennree gibt an, dass in einer Charge des Pfeffers das Auftreten von Salmonellen nicht ausgeschlossen werden kann. Folgende Details gibt das Unternehmen zu dem Rückruf bekannt:

  • Produkt: dennree Pfeffer, schwarz, ganz
  • Inhalt: 65 Gramm
  • Mindesthaltbarkeitsdaten: 25.10.2025 und 08.11.2025
Dieser Pfeffer von dennree ist von einem Rückruf betroffen. Es besteht der Verdacht auf Salmonellen.

Rückruf von Pfeffer wegen Salmonellen – Durchfall, Erbrechen und Fieber drohen

Mit Salmonellen ist nicht zu spaßen. Und insbesondere kurz vor den Feiertagen zum Jahreswechsel kann niemand eine Salmonellose – so nennt sich die Krankheit, die durch die Bakterien ausgelöst wird – gebrauchen. Typische Symptome einer Salmonellenvergiftung sind laut Dennree „plötzlicher Durchfall, Kopf- und Bauchschmerzen, allgemeines Unwohlsein und gelegentlich auch Erbrechen“. Auch leichtes Fieber kann auftreten.

Laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bricht die Erkrankung 6 bis 72 Stunden nach der Infektion aus, meistens nach 12 bis 36 Stunden. Das Fiese: Selbst nach Abklingen der Symptome können Erwachsene noch bis zu einem Monat ansteckend sein. Bei einer möglichen Infektion sollte man im Anschluss daher besonders auf hygienische Maßnahmen in der Küche und im Haushalt achten.

Normalerweise klingen die Beschwerden innerhalb weniger Tage von alleine wieder ab. Ist das jedoch nicht der Fall, sollten betroffene Personen unbedingt einen Arzt aufsuchen und diesen auf eine mögliche Salmonellen-Infektion hinweisen. Auch Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können laut dem RKI schwere Krankheitsverläufe entwickeln, weshalb sie besonders aufpassen müssen.

Gewürz-Rückruf der Marke Dennree wegen „nicht zu unterschätzender Gesundheitsgefahr“

Der Verband der Lebensmittelkontrolleure spricht von einer „nicht zu unterschätzenden Gesundheitsgefahr für Verbraucher“. Kunden, die in letzter Zeit Pfefferkörner der Marke „dennree“ gekauft haben, sollten also unbedingt nachsehen, ob sie von dem Rückruf betroffen sind und das Gewürz nicht mehr verwenden.

Das Unternehmen Dennree verkauft seine Produkte unter dem gleichnamigen Markennamen vorwiegend in der Biosupermarktkette Denn`s Biomarkt. Laut dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, wurde der möglicherweise verunreinigte Pfeffer auch deutschlandweit verkauft. Wie bei Rückrufen üblich, bietet das Bio-Unternehmen seinen Kunden an, den Pfeffer in den entsprechenden Filialen zurückzugeben. Das Geld wird auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückerstattet.

Rubriklistenbild: © Leung Cho Pan/Imago

Mehr zum Thema