Warnung

Gemüse-Rückruf in Deutschland: Discounter warnt vor Glasscherben

Immer wieder kommt es in Deutschland zu Rückrufen. Aktuell ist auch ein Produkt von Netto betroffen.

Dortmund – Netto-Kunden sollten sich in Acht nehmen und ihre gekauften Produkte prüfen. Beim Verzehr eines bestimmten Gemüse-Produkts droht erneut Gesundheitsgefahr.

DiscounterNetto
Gründung1928
SitzMaxhütte-Haidhof, Bayern

Rückruf bei Netto: Scherben in beliebtem Gemüse – Gesundheitsgefahr droht

Konkret soll es sich bei dem Rückruf um die „Satori Bambussprossen in Streifen“ handeln, welche in 330 Gramm-Gläsern angeboten werden. Dieselben Sprossen wurden bereits im März von Netto zurückgerufen. Damals betraf der Rückruf allerdings nur Artikel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 27.07.2024.

Nun seien nach Angaben von produktwarnung.eu zwar alle Mindesthaltbarkeitsdaten betroffen, der Grund sei allerdings derselbe: Laut Netto selbst kann nicht ausgeschlossen werden, dass Glasscherben in einzelnen Gläsern enthalten sind.

Verkauft wurde das Produkt „Satori Bambussprossen in Streifen“ bundesweit in allen Filialen. Mittlerweile soll Netto die Produkte aus dem Sortiment genommen haben, sodass diese nicht mehr erhältlich sind. Betroffene, welche die Sprossen zuvor gekauft haben, werden gebeten, diese nicht zu essen.

Rückruf bei Netto durch Scherben in Gemüse: So erhalten Kunden ihre Erstattung

Stattdessen können Kunden das Produkt in den Filialen zurückbringen. Dort sollen sie auch ohne Vorzeigen des Kassenbons ihr Geld für die Sprossen zurückerstattet bekommen. Bei Fragen stünde zusätzlich der Kundenservice unter der Nummer 0800 200 0015 zur Verfügung. Erreichbar ist dieser von Montag bis Samstag, zwischen 6 Uhr und 22.30 Uhr.

Rückruf bei Netto für Satori Bambussprossen in Streifen wegen Glassplittern

Andere „Satori“-Produkte seien nicht von einem Rückruf betroffen. Wer die „Satori Bambussprossen in Streifen“ bereits gegessen hat und sich unwohl fühlt, sollte einen Arzt aufsuchen. Denn der Verzehr von Scherben kann der Gesundheit schädigen und ist somit nicht ungefährlich.

Gemüse-Rückruf bei Netto: So gefährlich ist der Verzehr von Glasscherben

Durch metallische Fremdkörper, Glasscherben oder Glassplitter, Holz- und Kunststoffsplitter kann es nach Angaben von produktwarnung.eu zu ernsten Verletzungen im Mund- und Rachenraum kommen. Auch innere Verletzungen und Blutungen seien nicht auszuschließen. Wann das Produkt wieder erhältlich ist, ist bisher unklar.

Rubriklistenbild: © Jens Büttner/DPA

Mehr zum Thema