Riesiger Fehler des Herstellers

Rückruf bei Netto: Kunden droht nach ungewöhnlichem Hersteller-Fehler Gefahr

Rückruf von Fisch bei Netto
+
Netto ist aktuell von einem Rückruf betroffen.

Der Discounter Netto ruft aktuell ein Fischprodukt zurück. Der unglaubliche Grund: Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist falsch – und zwar extrem falsch.

Deutschland – Der Netto Marken-Discount informiert über den Rückruf eines beliebten Fischproduktes der Firma Norfisk. Der Hersteller hat das Mindesthaltbarkeitsdatum falsch ausgezeichnet. Im schlimmsten Fall droht eine gefährliche Fischvergiftung.

Netto Marken-Discount Stiftung & Co. KGLebensmitteldiscounter
HauptsitzMaxhütte-Haidhof i
DachorganisationEdeka Zentrale

Rückruf bei Netto: Fisch mit falschen Mindesthaltbarkeits-Datum ausgezeichnet

Der Discounter informiert über den Rückruf öffentlich auf der Netto-Webseite. In letzter Zeit häufen sich die Lebensmittelwarnungen insgesamt. So kam es beispielsweise gerade erst zu einem Rückruf von Schokolade bei Kaufland oder einem Rückruf von Milupa Kindermüsli.

Dass ein Haltbarkeitshinweis falsch ist, ist allerdings wirklich äußerst selten. In diesem Fall liegt das eigentliche Mindesthaltbarkeitsdatum sogar deutlich vor dem ausgezeichneten Datum (alle Rückrufe und Warnungen auf RUHR24.de).

Rückruf wegen falschem Verbrauchsdatum – Fisch nicht mehr essen!

So teilt das Unternehmen mit, dass das Fischprodukt zwar bereits am 29.01.2021 abläuft, es aber mit dem falschen Verbrauchsdatum 21.06.2022 ausgezeichnet wurde. Nach dem 29.01.2021 sei der betroffene Artikel „nicht mehr zu verzehren und zu vernichten“ heißt es im Rückruf weiter.

Was nicht gesagt wird: Ein Verzehr von schlechtem Fisch kann im schlimmsten Fall zu einer Fischvergiftung führen. Daher ist das Produkt wirklich unbedingt zu entsorgen bzw. zurückzugeben.

Video: Rückrufe: Warum Hersteller und Supermärkte immer häufiger warnen

Rückruf wegen falschem Haltbarkeitsdatum: Überlagerter Fisch kann Fischvergiftung verursachen

Überlagerter Fisch kann laut MediLex eine Fischvergiftung verursachen. Das passiert zumeist durch Bakterien, aber auch durch Toxine. Eine bakterielle Fischvergiftung verläuft insgesamt oft weniger dramatisch, als wenn die Vergiftung durch Viren oder Toxine ausgelöst wurde. Letztere kann zu gravierenden Gesundheitsschäden führen.

Häufige Symptome bei Fischvergiftungen sind unter anderen Erbrechen, starke Übelkeit, Bauschmerzen – aber auch Kreislaufbeschwerden, Lähmungserscheinungen und starke Blutdruckschwankungen. Eine Fischvergiftung gilt als potenziell tödlich. Bei Verdacht sollte man, auch bei weniger schlimmen Symptomen, unbedingt sofort zum Arzt!

Rückruf von Fisch bei Netto: dieses Produkt ist betroffen

Vom Rückruf betroffen ist der Artikel Norfisk Forellenfilets Natur (125-Gramm-Packung) mit der Chargennummer 405171. Das Produkt wurde in Netto-Filialen in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern verkauft.

Bei Netto zurückgerufen wegen falschem MHD: Norfisk Forellenfilets Natur

Das Mindesthaltbarkeitsdatum findet man auf der Verpackungs-Rückseite in englischer Sprache („Best Before Date“). Nach Angaben von Netto wurde die Ware bereits aus dem Verkauf genommen. Andere Norfisk-Produkte seien nicht betroffen.

Rückruf von Forellen-Filet bei Netto: wichtige Informationen für Kunden

Nach dem 29.01.2021 können vom Rückruf betroffene Kunden das Forellen-Filet in allen Netto-Filialen zurückgeben. Die Rückgabe ist dabei auch ohne Kassenbon möglich.

Für weitergehende Fragen steht der Netto-Kundenservice unter der Rufnummer 0800 200 0015 (Montag bis Samstag, 6.00 Uhr bis 22.30 Uhr) zur Verfügung.

Mehr zum Thema