Hersteller warnt Eltern

Müsli-Rückruf: Mehre Produkte betroffen – Gefahr für Kinder droht

Rückruf von mehreren Kindermüslis
+
Aktuell wird Müsli zurückgerufen.

Rückrufaktion bei Milupa: Der große Hersteller von Babynahrung warnt vor Gefahr durch Fremdkörper in Kindermüsli. Mehrere Produkte sind betroffen.

Deutschland – Die vom Rückruf betroffenen Produkte sollen laut Hersteller nicht mehr verfüttert werden. Die Fremdkörper könnten „zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen – wie Verletzungen im Mundraum – führen“. Im schlimmsten Fall sei es möglich, dass sie in die Atemwege gelangten.

MilupaHersteller von Säuglings- und Kleinkindnahrung
HauptstandortFriedrichsdorf
Gründung1092, Friedrichsdorf
DachorganisationDanone

Rückruf von Müsli bei Milupa: Verletzungsgefahr für Kinder durch Fremdkörper

Milupa informiert über den Rückruf über das Portal lebensmittelwarnungen.de vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit. Auch auf der eigenen Webseite ist der Milupa-Rückruf veröffentlicht.

Grund für die Rückrufaktion: In einigen Produkten wurden Apfelstiele gefunden (Apfel ist eine Zutat). Es ist daher nicht auszuschließen, dass sich auch in weiteren der betroffenen Müslis Apfelstiele befinden, die schlimmstenfalls zu inneren Verletzungen führen oder in die Luftröhre gelangen könnten.

Rückruf von Milupa Kindermüsli – diese Produkte sind betroffen

Die vom Rückruf betroffenen Produkte waren ab dem 11. September 2020 im Handel. Sie sind deutschlandweit in Drogerien, Supermärkten und online erhältlich. Es handelt sich um die folgenden Sorten und Mindesthaltbarkeitsdaten:

  • Milupa Kindermüsli Früchte 400g, MHD: 28.12.2021
  • Milupa Kindermüsli Bircher 400g, MHD 26.10.2021, 19.12.2021, 18.01.2022
  • Milupa Kinder-Porridge Hafer & Früchte 400g, MHD 20.10.2021, 01.12.2021, 16.01.2022
Rückruf von Müsli bei Milupa – diese Produkte sind betroffen.

Milupa hat nach eigenen Angaben „sofortige Maßnahmen ergriffen“, um die Lebensmittelqualität weiterer Produkte sicherzustellen. Es sei „nach Untersuchungen sicher“, dass keine weiteren Mindesthaltbarkeitsdaten oder andere Milupa Produkte betroffen sind. 

Rückruf wegen Fremdkörper in Kindernahrung – was Eltern tun können

Eltern sollen die betroffenen Produkte nicht mehr verfüttern. Wer ein solches Müsli zu Hause hat, kann sich an den Milupa Elternservice wenden unter der Telefonnummer 0800/737 5000.

Die Produkte können außerdem in den Geschäften zurückgegeben werden. Das Geld wird erstattet oder die Ware ersetzt.

Video: Erste Hilfe bei Erstickungsgefahr

Gefahr durch Verschlucken von Fremdkörpern in Lebensmitteln – hier finden Eltern Infos

Grundsätzlich gilt: Wenn es zu ungewolltem Verschlucken von Fremdkörper oder Kleinteilen kommt, ist sofortiges Handeln gefragt. Es droht Erstickungsgefahr. Anzeichen dafür sind plötzliches Husten und Würgen oder dass das Gesicht blau anläuft.

Kleine Teile können auch eingeatmet werden. Dabei ist es durchaus möglich, dass das Kind erst nach ein paar Tagen Symptome entwickelt, wie die Kinderärzte im Netz verdeutlichen. Auf ihrer Webseite informieren sie Eltern über wichtige Sofortmaßnahmen. Weitere Infos zum Thema Kleinteile in Lebensmitteln bietet die Unfallkasse NRW.

Mehr zum Thema