Hersteller warnt aktuell

Mineralwasser-Rückruf: Verletzungsgefahr durch Glassplitter in den Wasserflaschen

Ein deutscher Mineralwasser-Hersteller warnt aktuell vor einem seiner Produkte. Beim Trinken droht Verletzungsgefahr.

Deutschland – In dem öffentlichen Rückruf gibt der Hersteller an, es sei nicht auszuschließen, dass sich in den Flaschen Glasfragmente/Glasgries befinden können. Kunden sollten die Flaschen daher nicht mehr verwenden (mehr Rückrufe und Warnungen auf RUHR24.de).

EIFELQuelle GmbHdeutscher Hersteller und Vertreiber von Mineralwasserprodukten
Sitz Brohl-Lützing
ProdukteMineralwasser, Erfrischungsgetränke

Rückruf von Mineralwasser: Verletzungsgefahr durch Glasfragmente droht

Im Rückruf über das Portal Lebensmittelwarnungen.de des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit stellt der Hersteller keine Infos zur möglichen Gefahren bereit. Wie auch Produktwarnungen.eu bemerkt, kann es allerdings durch Fremdkörpern wie Glassplitter in Lebensmitteln zu Verletzungen in Mund- und Rachenraum kommen.

Im schlimmsten Fall seien sogar innere Blutungen möglich. Gerade bei Mineralwasser sind solche Fremdkörper leichter zu verschlucken als bei Lebensmitteln. Denn bei Letzteren kann man Fremdkörper eventuell beim Kauen merken. Zu solchen Rückrufen kommt es immer wieder. Erst kürzlich wurde ein Reis zurückgerufen, in dem bei Kontrollen Glassplitter gefunden wurden. Aktuell ruft Edeka ein Tiefkühlprodukt wegen Metallsplittern zurück.

Aufgrund der akuten Gesundheitsgefahr sollten Kunden die Flaschen auf keinen Fall mehr verwenden. Die Mineralwasserflaschen können an den Verkaufsstellen zurückgegeben werden. Weitere Hinweise zur Rückgabe gibt der Hersteller nicht. Grundsätzlich erhalten Kunden aber im Falle eines Rückrufs immer auch ihr Geld zurück.

Rückruf von Mineralwasser – dieses Produkt ist betroffen

Bei den zurückgerufenen Mineralwasserflaschen handelt es sich um Produkte der Eifel-Quelle GmbH mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 09.02.24 (13.00) sowie 09.02.24 (16.40). Dieses Wasser ist betroffen:

Wird zurückgerufen: EIFEL-Quelle Mineralwasser Classic
  • Artikel: Mineralwasser EIFEL Quelle Classic
  • Inhalt: 0,75 Liter Glasflasche

Rückruf wegen Gesundheitsgefahr: Wichtige Infos für Verbraucher

Hersteller haben die Pflicht, die Käufer zu warnen oder sie aufzufordern, Produkte zurückzubringen, wenn von diesen Sicherheitsrisiken oder Gesundheitsgefahr ausgeht. In kritischen Fällen kann ein Rückruf auch von der entsprechenden Behörde angeordnet werden, wie die Verbraucherzentrale erklärt.

Die Verbraucherschützer verweisen dabei darauf, dass man einen Rückruf nicht ignorieren sollte. Denn sonst könnte man eventuell Schadensersatzansprüche verlieren. Auch unabhängig von einer Rückrufaktion können Verbraucher sich aber innerhalb der zweijährigen Gewährleistungsfrist an den Verkäufer wenden, wenn ein Produkt mangelhaft ist.

Rubriklistenbild: © Eifel-Quelle GmbH, Franck Fife/AFP; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema