Bundesamt warnt

Lebensmittel-Rückruf: Netto warnt vor Salmonellen in Baguette

Der Netto-Markendiscount ruft aktuell eines seiner Produkte zurück. Die betroffene Ware ist mit Salmonellen belastet. Für Kunden besteht akute Gesundheitsgefahr.

Deutschland – Großer Rückruf im Discounter: Das Portal Lebensmittelwarnungen.de vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit warnt vor dem Verzehr eines verpackten Brotes von Netto. Einzelne Packungen könnten mit Salmonellen verunreinigt sein. Das Produkt sollte daher auf keinen Fall gegessen werden (weitere Rückrufe und Warnungen auf RUHR24).

Netto Marken-Discount Stiftung & Co. KGLebensmitteldiscounter
Gründung1928, Regensburg
DachorganisationEdeka Zentrale

Rückruf bei Netto – hochansteckende Salmonellen in Fertigprodukt werden zur Gefahr

Eine Salmonellen-Erkrankung äußert sich laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung durch plötzlichen Durchfall, Kopf- oder Bauchschmerzen, Unwohlsein und Erbrechen. Ein häufiges Symptom sei auch Fieber. Nach der Ansteckung tritt die Erkrankung dabei erst nach sechs bis 72 Stunden auf – im Mittel nach 12 bis 36 Stunden.

Erwachsene können danach noch einen Monat lang ansteckend sein. Übrigens: Da die Stäbchen-Bakterien hochansteckend sind, ist eine Salmonellenvergiftung laut Infektionsschutzgesetz meldepflichtig.

Salmonellen in Discounter-Produkt: bestimmte Personengruppen sind besonders gefährdet

In seltenen Fällen kann es auch zu schweren Krankheitsverläufen kommen. Mögliche Risiken sind beispielsweise eine Sepsis (Blutstromvergiftung) mit hohem Fieber. Die Salmonellen-Infektion ist dann sogar lebensbedrohlich.

Bestimmte Personengruppen sind dabei besonders gefährdet. Dazu zählen Säuglinge und Kleinkinder, ältere Menschen sowie immungeschwächte Personen.

Salmonellen in Lebensmitteln: Aktuell werden mehrere Produkte zurückgerufen

Salmonellen-Infektionen sind weltweit verbreitet und auch in Deutschland nicht selten. So gab es laut Robert Koch-Institut in Deutschland im Jahr 2018 rund 15.700 Fälle.

Auch dass Lebensmittel aus Supermärkten und Discountern mit Salmonellen belastet sind, kommt leider immer wieder vor. So wird aktuell auch Wurst wegen Salmonellen-Befall zurückgerufen. Ebenso sind derzeit einige Süßigkeiten mit den Bakterien belastet. (weitere Infos rund um Supermärkte und Discounter auf RUHR24)

Rückruf bei Netto: Dieses belegte Baguette ist mit Salmonellen verunreinigt

Bei dem vom Netto Marken-Discount zurückgerufenen Produkt handelt es sich um das folgendes:

  • Produkt: Salami-Käse-Baguette (210 g)
  • Marke: take away
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 03.08.2021
  • Chargennummer: CH428115

Im Rückruf heißt es, das Produkt sei bundesweit bei Netto verkauft worden – mit Ausnahme von Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein. Weitere Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargennummern des Produktes seien aber nicht betroffen. Ebenso auch keine anderen Produkte der Marke take away. 

Rückruf bei Netto wegen Salmonellen – wichtige Infos für Kunden

Aufgrund der akuten Gesundheits- und Ansteckungsgefahr sollte das Produkt nicht gegessen und am besten auch nicht geöffnet werden. Netto weist darauf hin, dass betroffene Kunden die Ware in sämtlichen Netto-Filialen zurückgegeben können. Der Kaufpreis wird erstattet.

Wichtig zu wissen: Auch Kunden, die den Kassenbon nicht aufbewahrt haben, erhalten bei Vorlage des Produktes ihr Geld zurück. Weitergehende Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice unter der Nummer: 0800/ 200 0015. Er ist Montag bis Samstag von 6.00 Uhr bis 22.30 Uhr erreichbar.

Rubriklistenbild: © Jens Kalaene/dpa; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema