Warnung vor Verzehr

Rückruf von Süßigkeit: Durchfall und Erbrechen drohen bei Verzehr

Ein Rückruf lässt Kunden aufhorchen. Bei Verzehr drohen gesundheitliche Folgen für Verbraucher.

Deutschland – Egal, ob zum Frühstück, zwischendurch als Snack oder zum Sport – einige Müsliriegel geben viel Energie für den Tag. Vor allem das enthaltene Getreide liefert wertvolle Nährstoffe. So sind bei Riegeln aus Hafer neben Ballaststoffen und Mineralien auch Vitamine und Antioxidantien enthalten. Allerdings gilt es dabei momentan, besonders wachsam zu sein.

GetreideHafer
OrdnungSüßgräserartige (Poales)
FamilieSüßgräser (Poaceae)

Produkt-Rückruf von Müsliriegel: Salmonellen können enthalten sein

Denn ein Hersteller warnt vor einem Müsliriegel, der besonders bei Sport-Fans beliebt ist. Der aktuelle Produkt-Rückruf betrifft die Ware der LSP Sporternährung GmbH aus Bonn in NRW. Im „Oat King Haferriegel“ können wie auch aktuell bei einem Produkt bei Drogeriemarkt Rossmann Salmonellen enthalten sein. Allerdings gilt dies nur für die Sorte „Milk and Honey“, also Milch und Honig.

Wer ein solches Produkt zu Hause hat, der sollte zunächst das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) überprüfen. Zur Produkt-Warnung gehören nach Angaben des Herstellers nur Artikel mit dem MHD 20. September 2022 und der Chargennummer 777. Die Chargennummer ist auf der Verpackung der Ware zu finden.

Verbraucher, bei denen die Angaben zum Produkt-Rückruf, mit denen auf dem eigenen Artikel übereinstimmen, sollen diese auf keinen Fall verzehren. Die LSP Sporternährung GmbH kann nicht ausschließen, dass Salmonellen enthalten sind.

Salmonellen-Gefahr bei Müsliriegel: Produkt-Warnung wegen Bakterien im Lebensmittel

Wer die Bakterien zu sich nimmt, kann an Salmonellose erkranken, macht der Hersteller deutlich. Das sei besonders für Kinder, Ältere, Schwangere und Personen mit geschwächtem Immunsystem gefährlich.

Etwa 6 bis 72 Stunden nach dem Verzehr kann sich nach Angaben des Robert-Koch-Institutes (RKI) „eine akute Darmentzündung mit plötzlich einsetzendem Durchfall, Kopf- und Bauchschmerzen, Unwohlsein und manchmal Erbrechen“ entwickeln. Ein häufiges Symptom ist zudem Fieber. Laut dem RKI dauert es mehrere Tage, bis die bakterielle Erkrankung abgeklungen ist (weitere Rückrufe und Warnungen bei RUHR24).

Hersteller reagiert auf Produkt-Rückruf – und lässt Fragen offen

Besonders Personen der Risikogruppen sollten vorsichtig sein. Denn die Salmonellose kann auch ansteckend sein, beispielsweise über die Benutzung einer Toilette. Die LSP Sporternährung GmbH habe bereits reagiert und die Artikel vorsorglich aus dem Handel entfernt. Wo es die „Oat King Haferriegel“ aber normalerweise zu kaufen gibt, bleibt bei dem Rückruf unklar.

Nach eigenen Recherchen wird der Müsliregel vorwiegend online vertrieben, in Online-Shops für Süßwaren sowie für Sportler-Nahrung. Allerdings ist es nicht auszuschließen, dass der Snack auch vor Ort in Geschäften angeboten wurde.

Zu dem Müsliriegel „Oat King“ gibt es wegen der Gefahr von Salmonellen aktuell einen Rückruf.

Kunden können die möglicherweise kontaminierten Produkte bei den Einkaufsstätten zurückgeben, wo sie die Artikel gekauft haben und bekommen im Gegenzug den entsprechenden Preis erstattet. Eine Quittung sei für den Umtausch nicht notwendig.

Rubriklistenbild: © Antonio Guillen Fernández

Mehr zum Thema