Spezielles Produkt

Rückruf von „Camembert“-Käse: Im Ernstfall nach Verzehr dringend zum Arzt

Aktuell ist ein spezieller Käse von einem Rückruf betroffen. Wer den Käse bereits verzehrt hat und Symptome bemerkt, sollte seinen Arzt konsultieren.

Dortmund – Käse kann eine wahre Gaumenfreude sein. Doch bei so manchem Rückruf kann einem der Appetit vergehen. Und das ist auch besser so. Denn der Verzehr eines Weichkäses kann laut einer aktuellen Warnung der Gesundheit schaden.

HerstellerJay&Joy
SitzParis, Frankreich
ProdukteBio-vegan Käsealternativen

Rückruf von besonderem Käse: „Josephine“ sollte nicht verzehrt werden

Bei diesem Produkt handelt es sich um eine besondere Form des Käses. Denn es handelt sich um einen Weichkäse, der aus Mandelmilch hergestellt wurde und rein pflanzlich ist.

Betroffen ist der Weichkäse „Josephine“ des Herstellers „Jay&Joy“ mit folgenden Spezifikationen:

  • Produkt: Joséphine: fermentierte und gereifte pflanzliche Alternative mit Mandelmilch
  • Marke: Jay&Joy
  • Verpackung: Papphülse und Schachtel
  • MHD: 07.08.2022
  • Herstellungscode (oder Chargennummer): MHD 07.08.2022

Käse-Rückruf: Alternative zu Camembert und Brie wird vor allem bei Bio-Händlern verkauft

Die vegane Käse-Alternative zu Brie und Camembert wurde laut Hersteller bereits aus dem Verkauf genommen. Laut eigener Homepage vertreibt der Hersteller seine Waren vor allem in Bio-Läden. Ob der Weichkäse auch in regulären Supermärkten und Discountern verkauft wurde, ist nicht bekannt.

Der pflanzliche Käse wurde laut Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit zumindest auch als Thekenware in variablen Mengen verkauft. Zudem wird der Käse auch online bei verschiedenen Händlern angeboten.

Käse-Rückruf: Nach Verzehr drohen Fieber, Schmerzen und weitere Beschwerden

Kunden und Kundinnen, die den vom Rückruf betroffenen Käse bereits im Kühlschrank haben, sollten unbedingt darauf verzichten, ihn zu essen. Denn Grund für den Rückruf ist der Nachweis von Listeria monocytogenes. Bei Verzehr drohen gesundheitliche Beschwerden.

Der nachgewiesene Erreger kann Listeriose verursachen. Laut Robert Koch-Institut äußert sich eine Listeriose mit grippeähnlichen Symptomen wie Fieber, Muskelschmerzen sowie unter Umständen auch Erbrechen und Durchfall.

Dieser vegane Weichkäse ist derzeit von einem Rückruf betroffen.

Rückruf von französischem Käse: Weitere Fragen werden beantwortet – aber nicht kostenfrei

Haben Kunden und Kundinnen den Käse bereits gegessen und stellen nun Fieber oder gar Fieber mit Kopfschmerzen fest, sollten sie ihren Arzt oder ihre Ärztin konsultieren. Dazu rät auch die Firma „Jay&Joy“.

Verbraucher und Verbraucherinnen, die den Käse noch nicht verzehrt haben, sollten ihn laut Hersteller entweder entsorgen oder sich den Kaufpreis erstatten lassen. Ob das – wie üblich bei Rückrufen – auch ohne Vorlage des Kassenzettels möglich ist, verrät der Hersteller nicht.

„Jay&Joy“ steht zwar für Fragen unter der Telefonnummer +33 03/60 799 982 zur Verfügung, allerdings handelt es sich bei der Nummer einen französischen Anschluss – somit wird der Anruf nicht kostenfrei sein.

Rubriklistenbild: © Udo Herrmann/Imago

Mehr zum Thema