Schwere Symptome möglich

Rückruf von Käse: Drei Sorten betroffen – Bakterien können Hirnhautentzündung auslösen

Ein beliebter Käse ist aktuell von einem Rückruf betroffen. Das Unternehmen warnt dringend vor dem Verzehr.

Dortmund – Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) warnt aktuell vor dem Verzehr von gleich drei Sorten Käse. In ihnen wurden Listerien (Listeria monocytogenes) nachgewiesen.

BakterienListerien
FamilieListeriaceae
KlasseBacilli

Rückruf von Käse: Listerien in drei Produkten gefunden – diese Sorten sind betroffen

Betroffen ist der beliebte Käse des Herstellers Act on eat – Tomm‘Pousse in drei Sorten. Das sind konkret:

  • Le Rouillé Nature, le Rouillé Cumin und le Rouillé Fumé
    Los-Kennzeichnung: 21251
    Hersteller (Inverkehrbringer): Act on eat – Tomm’Pousse
Aktuell ist ein Käse von einem Rückruf betroffen.

Verbraucher, die eines oder mehrere dieser Produkte erworben haben, sollten diese auf keinen Fall verzehren. Weitere Informationen zu dem Rückruf gibt es vonseiten der BVL bisher nicht. Das Portal lebensmittelwarnung.de empfiehlt Verbrauchern, das Produkt bei der jeweiligen Verkaufsstelle zurückzugeben (mehr Rückrufe und Warnung bei RUHR24 lesen).

Rückruf: Listerien vom Käse gefunden – das macht sie so gefährlich

Was ist an Listerien so gefährlich? Die Bakterien können neben Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall auch gravierendere Symptome hervorrufen. Nach einer Inkubationszeit von teilweise über drei Wochen kann auch ein grippaler Infekt auftreten. Besonders Schwangere, Kinder oder generell immungeschwächte Personen sind hier gefährdet.

In einigen Fällen kann der Ausbruch einer Erkrankung sogar bis zu acht Wochen nach Aufnahme der Listerien erfolgen. Die Bakterien können in schlimmen Fällen auch Sepsen (sogenannte Blutvergiftungen) oder Hirnhautentzündungen verursachen. Beides muss mit Antibiotika behandelt werden. In 30 Prozent der Fälle führen diese Krankheiten zum Tod.

Rückruf von Käse: Weiteres Produkt mit Bakterien belastet

Der Rückruf der Produkte von Act on eat – Tomm’Pousse ist nicht die einzige Warnung vor Käse. Aktuell ruft ein Hersteller auch belieben Camembert zurück. Der Grund: In dem Produkt wurden E.coli-Bakterien gefunden. Bei dem Rückruf sind zwei Sorten betroffen.

E.coli-Bakterien können Fieber und gravierende Magen-Darm-Infektionen auslösen. Außerdem können die Keime blutige Durchfälle verursachen. Diese dauern in der Regel acht bis zehn Tage. Zu größeren Komplikationen kann es bei Kindern unter sechs Jahren sowie älteren und abwehrgeschwächten Personen kommen.

Auch beim Verzehr von beliebtem Snickers-Eis besteht aktuell Gesundheitsgefahr. Wie 24hamburg.de* berichtet, ist das Eis in der EU von einem Rückruf betroffen. Hintergrund das ist potenziell krebserregende Pflanzenschutzmittel E410, das in dem Produkt nachgewiesen wurde. *24hamburg.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder/Fabian Sommer/dpa; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema