Achtung, nicht verwenden!

H&M-Rückruf: Produkt kann schlimme Verletzungen verursachen

Die bekannte Mode-Kette H&M warnt aktuell vor einem Produkt aus ihrem Sortiment. Es kann zu Verletzungen führen und sollte nicht verwendet werden.

Deutschland – Rückruf beim schwedischen Mode-Giganten: Ein Produkt, das in den H&M-Geschäften sowie online auf hm.com verkauft wurde, hat Sicherheitsmängel. Für Verbraucher besteht ein Verletzungsrisiko.

H&Mschwedisches Textilhandels­unternehmen
HauptsitzStockholm, Schweden
Webseitewww.hm.com

Rückruf bei H&M: Produkt kann kaputtgehen – Verletzungsgefahr

Hersteller und Händler sind grundsätzlich dazu verpflichtet, dass ihre Produkte sicher sind und auch ansonsten keine Mängel aufweisen. Vor gefährlicher oder verunreinigter Ware müssen Kunden via Rückruf gewarnt werden.

Aktuell birgt ein H&M-Produkt ein Sicherheitsrisiko für Kinder – offenbar durch einen Produktionsfehler. Denn wie das Unternehmen in seinem Rückruf mitteilt, könne das Batteriefach des Artikels brechen.

Dadurch könne es passieren, dass die beiden Alkalibatterien offen liegen. Für Kinder bestehe die Gefahr, dass sie die Batterien in den Mund, die Nase oder die Ohren stecken. Im schlimmsten Falle könne es dabei zu schweren innere Verletzungen kommen.

Rückruf bei H&M: Produkt kann schwere Verletzungen verursachen. (Symbolbild)

H&M-Rückruf – dieser Artikel birgt ein Sicherheitsrisiko

Vom Rückruf betroffen ist das folgende Produkt:

  • Artikel: Haarteil mit LED-Lichtern
  • Produktnummer: 1008955

Das Haarteil wurde vom 23. Juli bis 29. Oktober 2021 in den Kinderabteilungen der H&M-Filialen sowie online verkauft. Kunden, die es erworben haben, können es in den Geschäften zurückgeben. Der Kaufpreis von 7,99 Euro wird erstattet – auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Kann für Kinder gefährlich werden: Haarteil mit LED-Lichtern von H&M

H&M-Rückruf von Kinder-Produkt – wichtige Kundeninfos

Wer von dem Rückruf betroffen ist und weitere Fragen hat, kann sich auch an den Kundenservice von H&M wenden. Per Telefon ist der Service unter der Nummer 0800/ 6655900 erreichbar. Auf hm.com sei es außerdem möglich, H&M per Chat zu kontaktieren, teilt das Unternehmen mit.

Bislang, so erklärt die Modekette in ihrem Rückruf, lägen ihr keine Informationen über Zwischenfälle oder Verletzungen vor. Dennoch bittet H&M seine Kunden, das Kinder-Haarteil „ab sofort“ nicht mehr zu verwenden.

Neben H&M rufen zahlreiche weitere Händler aktuell Produkte wegen Sicherheits- oder Gesundheitsrisiken zurück. So warnt Lidl beispielsweise vor Listerien in Fisch. Zudem warnt ein Unternehmen vor gefährlichen Drahtstücken in Brezeln, die bei Edeka, Rewe und Dm verkauft wurden.

Rubriklistenbild: © Fredrik Sandberg/Afp; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema