Im schlimmsten Fall Kreislaufkollaps

Rückruf bei Hema: Gefahr für Schwangere und Kinder droht

Hema und Eat Natural sind aktuell von einem Rückruf betroffen. Müsliriegel könnten Salmonellen enthalten. Der Verzehr kann zur Gefahr werden.

  • Hema und Eat Natural müssen aktuell Müsliriegel zurückrufen – sie könnten mit Salmonellen belastet sein.
  • Die Müsliriegel, die von dem jeweiligen Rückruf betroffen sind, sollten nicht verzehrt werden
  • Es droht Gefahr für die Gesundheit.

Dortmund – Wenn es mal schnell gehen muss, greifen wir gerne zum Müsliriegel. Oft gar nicht so ungesund, lecker und der schnelle Energiekick. Doch Vorsicht! Aktuell rufen Hema und Eat Natural Obst- und Nussriegel zurück – es besteht Gefahr für die Gesundheit.

Warenhauskette

Hema

Zentrale

Amsterdam, Niederlande

Gründung

4. November 1926

Hema: Rückruf von Müsliriegeln – es droht eine Infektion mit Salmonellen

Wer kürzlich bei Hema war, um Dekoration, Schreibwaren oder Spielzeug zu kaufen, und noch schnell einen Müsliriegel mit aufs Band gelegt hat, sollte dringend überprüfen, ob dieser vom aktuellen Rückruf betroffen ist. Denn wegen einer möglichen Salmonellenbelastung ruft die niederländische Warenhauskette den "Natural Bar Frucht- & Nussriegel" zurück.

Die Kette Hema, die auch mit einigen Filialen in NRW vertreten ist, weist in einer Mitteilung darauf hin, dass Riegel mit der Artikelnummer 10.41.0001 betroffen sind. Kunden sollten diesen Riegel auf keinen Fall verzehren. 

Gesundheitsrisiko Salmonellen: Besondere Gefahr für Kinder, Schwangere und ältere Menschen

Eine Salmonelleninfektion stellt ein potenzielles Gesundheitsrisiko dar. Besonders gefährdet sind kleine Kinder, ältere Menschen, Schwangere und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem. 

Wer sich mit Salmonellen infiziert hat, bemerkt dies oft 12 bis 36 Stunden nach der Ansteckung. Symptome können Durchfall, Kopf- und Bauchschmerzen, allgemeines Unwohlsein und gelegentlich Erbrechen sein, wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) erklärt.

Salmonellen können eine Gefahr für unsere Gesundheit sein. 

Salmonellen: Bei einer Infektion droht im schlimmsten Fall der Kreislaufkollaps und Nierenversagen

Bei einer Salmonelleninfektion sollten Betroffene unbedingt darauf achten, ausreichend zutrinken, um nicht zu dehydrieren. Je nach Stärke der Symptome kann zu einer Elektrolytlösung aus der Apotheke gegriffen werden (mehr Service-Nachrichten bei RUHR24.de). 

Die Symptome können mehrere Tage anhalten und sollten dann von alleine abklingen. In seltenen Fällen kann es zu schweren Krankheitsverläufen mit teilweise hohem Fieber kommen. Patienten, die einen schweren Verlauf erleben und nicht ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen, droht der Kreislaufkollaps und im schlimmsten Fall Nierenversagen.

Rückruf bei Hema: Riegel kann zurückgegeben werden

Der betroffene Riegel von Hema kann in jeder Filiale zurückgegeben werden, dabei ist es nicht notwendig, dass Kunden einen Kassenbon vorlegen. Der Kaufpreis wird erstattet (weitere Rückrufe bei RUHR24.de). 

Wer verunsichert ist und weitere Fragen zu dem Rückruf von Hema hat, kann sich an den Kundenservice unter der Telefonnummer 0180 2436233 wenden.

Eat Natural: Belgische Behörden warnen vor Riegeln – nicht verzehren!

Wie das Portal Produktwarnungen.eu mitteilt, sind auch Müsliriegel von Eat Natural, die es unter anderem bei Rossmann zu kaufen gibt, von einem Rückruf betroffen. Demnach warnen belgische Behörden vor einer Sorte Obst- und Nussriegeln der Marke.

Betroffen seien die Riegel der Sorte "Brazil & Sultana" mit dem Haltbarkeitsdatum August 2020 bis Juni 2021 und diesen Gewichts- und EAN-Nummern:

  • 50 g – EAN 50676262 (individuell)
  • 3 x 50 g – EAN 5013803666149 (Multipack)
  • 12 x 50 g – EAN 5013803621247 (Multipack)

Betroffene Riegel sollten nicht verzehrt werden, sie können im Handel zurückgegeben werden. 

Rubriklistenbild: © dpa - Bildfunk, Ralf Hirschberger/dpa